Berichte 2019-2020 + 2020-2021

Kreisliga A2, Saison 2020/21

8. Spieltag 25.10.20

FC Gerlingen – SpVgg Hirschlanden-Schöckingen 4:2 (1:1)

Am letzten Sonntag hatte unser FC Gerlingen bei bestem Fußballwetter die SpVgg Hirschlanden-Schöckingen zu Gast. Nach dem Punktgewinn (4:4) beim TSV Korntal wollte die Mannschaft von Trainer J. Holm endlich den ersten Heimsieg einfahren. Motiviert ging unser Team ins Spiel, doch der Start in die Partie ging gründlich in die Hose. Bereits nach drei Minuten musste man nach einem Eckball einem Rückstand hinterherlaufen. Erst ab der 10. Minute fand unser FCG etwas besser ins Spiel und konnte sich einige gute Chancen erspielen. Über die linke und rechte Außenbahn konnte man sich immer wieder schön durchsetzen, aber L. Rieger (15.), A. Blejle (25.) und F. Maringolo (32.) ließen den verdienten Ausgleich liegen. In der 37. Minute setzte sich N. Müller über die rechte Seite durch, sein scharfes Zuspiel ins Zentrum fand mit L. Rieger einen dankbaren Abnehmer der zum umjubelten 1:1 einschieben konnte. Wenige Minuten später hätte A. Blejle beinahe mit einem direkten Freistoß die Führung erzielt, doch der Gäste-Schlussmann parierte den Ball stark.
In der zweiten Halbzeit kam S. Zipfel für K. Schwarz in die Partie und führte sich gleich phantastisch ein. In der 50. Minute trat A. Blejle einen scharfen Freistoß von aus dem Halbfeld in den Strafraum und S. Zipfel köpfte sehenswert zum 2:1 für unseren FC Gerlingen ein. Unser Team war durch den Führungstreffer beflügelt und konnte nur 1 Minute später durch L. Rieger auf 3:1 (51.) erhöhen. Die Gäste kamen in dieser Phase der Partie kaum noch zu nennenswerten Aktionen und hatten in der Defensive viel Mühe mit dem Gerlinger Angriffsspiel. Nach einem langen Ball von S. Zipfel in den Rücken der Abwehr fand F. Turata in der Mitte den freistehenden L. Rieger, der in der 60. Minute mit seinem dritten Treffer auf 4:1 erhöhte. Auch nach dieser komfortablen Führung ließ unser FCG nicht locker verpasste aber die endgültige Endscheidung mehrmals. In den letzten 10 Minuten warfen die Gäste nochmal alles nach vorne und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit etwas Glück konnte FCG-Torspieler J. Gelbricht (in Vertretung des Verletzten S. Gorsegner) einen langen Ball gerade noch so an die Latte lenken (81.), beim Eigentor zum 4:2 Endstand durch M. Dahmen nach einem Freistoß in der 88. Minute war aber auch er machtlos. Alles in Allem ein guter und souveräner Auftritt unseres Teams. Der Sieg war an diesem Tag völlig verdient. Am kommenden Sonntag geht es gegen den starken Aufsteiger aus Pattonville weiter.

7. Spieltag 18.10.20

TSV Korntal – FC Gerlingen 4:4 (2:3)

Am vergangenen Sonntag trat unser FCG beim TSV Korntal an. Auf dem tiefen Rasenplatz hatte unser Team leichte Startschwierigkeiten, sodass die Heimmannschaft die erste Chance nach knapp 5 Minuten verzeichnen konnte. Doch allmählich fand sich die Mannschaft von J. Holm besser auf dem schweren Geläuf zurecht und erspielte sich in der 14. und 17. Minute zwei klasse Torchancen, jedoch scheiterte L. Rieger beide Male am Korntaler Schlussmann. Wie man den Ball im Tor unterbringt zeigten uns dann die Gastgeber. In der 19. Minute ging Korntal, entgegen dem Spielverlauf der letzten Minuten, etwas überraschend mit 1:0 in Führung. Durch diesen Dämpfer agierte unsere Defensive dann noch zwei Minuten später leicht verunsichert und die Gastgeber erhöhten viel zu einfach auf 2:0. Doch unsere Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel. Durch einen direkt verwandelten Eckball von N. Müller erzielte unser Team in der 30. Minute den verdienten Anschlusstreffer zum 1:2. Gerlingen war nun spielbestimmend und drängte auf den Ausgleich. In der 35. Minute gewann L. Rieger im vorderen Drittel einen wichtigen Zweikampf, N. Müller hatte dadurch Platz und schloss überlegt flach zum 2:2 ab. Unser Team hatte nach dem Ausgleich aber noch nicht genug und ging noch vor der Pause durch F. Turata (40.), der einen schönen Spielzug überlegt zum 2:3 abschloss, in Führung.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber wie schon in der ersten Hälfte besser in die Partie und drängten sofort auf den Ausgleich. Unsere Defensive stand aber recht sicher und ließ kaum Torchancen zu. Entlastungsangriffe konnte unser Team aber nur sporadisch setzen, Chancen die knappe Führung auszubauen boten sich keine. Mit zunehmender Zeit schwanden bei unserem Team etwas die Kräfte und es ergaben sich einige Lücken. In der 72. Minute nutzte Korntal einen Stellungsfehler auf der linken Seite aus und glich zum 3:3 aus. Jetzt wollten die Gastgeber mehr und schafften in der 76. Minute den erneuten Führungswechsel. Nach einem einfachen Stoppfehler unsererseits gewann die Heimmannschaft 30m vor dem Gerlinger Tor den Ball und markierte im Anschluss das 4:3. Doch wie schon in der ersten Halbzeit zeigte unser Team eine tolle Moral und glaubte an den Ausgleich. In buchstäblich letzter Sekunde konnte F. Schramm im Mittelfeld den Ball erobern und spielte einen schönen Ball zu M. Dahmen. Dessen Flanke aus dem Halbfeld erreichte T. Huhnke der im Duell mit dem Korntaler Schlussmann die Nerven behielt und tatsächlich noch zum umjubelten 4:4 Ausgleich (90.+3) traf.

6. Spieltag 11.10.20

FC Gerlingen – Spvgg Warmbronn 1:2 (1:0)

Nach dem ersten Sieg im Auswärtsspiel in Möglingen wollte unser FC Gerlingen im Heimspiel gegen die Spvgg Warmbronn den ersten Heimsieg in der aktuellen Saison einfahren. Unser Team kam gegen den Tabellenführer aus Warmbronn gut in die Partie und hatte zunächst mehr Ballbesitz. Gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr fand unser Team trotz mehr Ballbesitz aber zunächst keine Lösung. Die Gäste hingegen verließen sich auf ihre Stärke im Ballgewinn- und schnellem Umschaltspiel. Nach knapp 10 Minuten wurde unsere Mannschaft ungeduldiger und es mehrten sich viele Fehler im Spielaufbau und beim Passspiel. Dies spielte natürlich dem Gegner in die Karten und Warmbronn kam mehrmals gefährlich vor das Gerlinger Gehäuse. Mit viel Glück und durch eine starke Vorstellung von FCG-Torspieler S. Gorsegner konnte aber in dieser Phase ein Rückstand verhindert werden. Erst nach knapp einer halben Stunde bekam unser Team wieder besseren Zugriff aufs Spiel. Nach einem Ballgewinn und anschließendem tollen Steilpass schickte D. Reichert in der 35. Minute N. Müller auf die Reise. N. Müller behielt im Duell mit dem Warmbronner Schlussmann die Nerven und schob den Ball zum 1:0 Halbzeitstand in die Maschen.
Nach dem Seitenwechsel verschlief unser Team etwas die Anfangsphase und bekam prompt die Quittung. In der 49. Minute gewannen die Gäste den Ball im Zentrum, im anschließenden Duell mit S. Gorsegner machte es der Warmbronner Stürmer clever und holte einen Elfmeter raus. Im Nachschuss konnte dieser dann zum 1:1 verwandelt werden. Durch den Ausgleich beflügelt machten die Gäste mächtig Druck auf unsere Hintermannschaft, und erzielten in der 55. Minute den 1:2 Führungstreffer. Warmbronn war in der Folge näher an einem weiteren Treffer als die Gerlinger Elf am Ausgleich. Erst kurz vor Schluss, nachdem die Gäste weitere Großchancen liegen ließen, hatte der eingewechselte I. Arvanitidis die große Chance zum Ausgleich. Aus knapp 10m nahm er den Ball mit vollem Risiko, zielte aber zu hoch und verfehlte das Tor deutlich. Kurz danach war dann Schluss, somit wartet unser FCG weiter auf einen Heimsieg.

5. Spieltag So. 04.10.20

TV Möglingen – FC Gerlingen 0:2 (0:1)

Nachdem im letzten Heimspiel gegen Renningen der erste Punkt in der neuen Saison geholt wurde, wollte unsere Mannschaft beim Auswärtsspiel in Möglingen daran anknüpfen und den ersten „Dreier“ einfahren.
Auf dem neuen Kunstrasen in Möglingen war unser Team von Beginn an Hellwach und war den Tabellenmäßig besser platzierten Gastgebern ebenbürtig. Beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst überwiegend im Mittelfeld, gute Chancen gab es in den ersten 10 Minuten keine. Die erste gute Chance vergab dann in der 12. Minute die Heimmannschaft, als unsere Defensive nach einem langen Abschlag etwas unsortiert war. Doch auch unser Team kam nun zu Chancen. Erste Annäherungsversuche blieben zwar noch ungenutzt, aber in der 20. Minute hatte unser FCG dann Grund zu jubeln. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite kam N. Müller im Strafraum zum Abschluss und traf zum 0:1. Trotz der Führung im Rücken agierte unser Team in den folgenden 15 Minuten viel zu hektisch. Schnelle Ballverluste und unnötige Fouls ermöglichten den Gastgebern einige Torchancen, meist durch Freistöße oder Eckbälle, die glücklicherweise allesamt ungenutzt blieben. Erst gegen Ende der ersten Hälfte fing sich unser Team wieder etwas und ging mit einer knappen Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel zeigte unsere Mannschaft gegen die auf den Ausgleich drängenden Gastgeber eine gute Einstellung, hielt in den Zweikämpfen dagegen und agierte im Kollektiv sehr gut zusammen. Die Gerlinger Defensive stand gut, hatte mit S. Gorsegner einen sicheren Rückhalt und bei zwei Aluminiumtreffern der Möglinger auch etwas Glück kein Gegentor zu bekommen. Durch die sich bietenden Räume hatte unser FCG aber im Laufe der zweiten Hälfte viele gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. L. Rieger scheiterte mehrmals knapp, ebenso F. Schramm und D. Reichert der immer wieder auch aus der zweiten Reihe zum Abschluss kam. In der 80. Minute spielte dann F. Schramm nach einem Ballgewinn einen schönen Pass zu N. Müller, der sich nicht zweimal bitten ließ und den Ball zum vielumjubelten 0:2 im Möglinger Gehäuse unterbrachte.
In den Schlussminuten ließ unsere Mannschaft keine Zweifel mehr am ersten Saisonsieg aufkommen und brachte die 2-Tore Führung souverän über die Zeit.

4. Spieltag 27.09.20

FC Gerlingen – SpVgg Renningen 2:2 (1:2)

Am letzten Sonntag trat unser FCG bei bestem Fußballwetter vor einer stattlichen Kulisse (Vielen Dank an alle Zuschauer) im heimischen Breitwiesenstadion gegen die Spvgg Renningen an. Man merkte unserer Mannschaft in der ersten Hälfte deutlich die Verunsicherung ob der eigenen Leistungsfähigkeit nach dem verpatzten Saisonstart an. Die Gäste kamen besser in die Partie und waren zu Beginn drückend überlegen. Immer wieder fanden die Renninger einen Weg durch unsere Defensive, brachten den Ball aber erst nach knapp 20 Minuten zur 0:1 Führung im Tor von S. Gorsegner unter. Kaum Kommunikation, viele verlorene Zweikämpfe und wenig Mut prägte das Gerlinger Spiel zu diesem Zeitpunkt. Folgerichtig bauten die Gäste nach einer guten halben Stunde ihre Führung auf 0:2 aus. Dieses 0:2 rüttelte unsere Mannschaft aber etwas auf und der FCG begann auch langsam aber sicher am Spiel teilzuhaben. Nach einem guten Eckball von N. Müller kam S. Zipfel in der 36. Minute völlig frei zum Abschluss und brachte mit der ersten richtigen Chance den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer im Tor unter.
Mit Hoffnung und breiter Brust ging unser Team in Hälfte zwei. Es entwickelte sich dadurch ein ausgeglichenes Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch mit andauernder Spielzeit hatte unser FCG mehr und mehr Spielanteile. N. Müller und A. Blejle verzogen noch aus aussichtsreicher Position, doch in der 60. Minute hatte unser Team Grund zu jubeln. L. Rieger wurde schön freigespielt, lief allein Richtung Tor und überwand den Renninger Schlussmann mit einem schönen Schuss zum 2:2 Ausgleich. Nur 5 Minuten später hatte erneut L. Rieger die Führung auf dem Fuß, doch sein Heber landete nur auf der Latte und konnte im Anschluss geklärt werden. Unsere Mannschaft war nun das bessere Team, vergab aber weitere gute Möglichkeiten das Spiel zu drehen. Gegen Ende der Partie kamen dann auch die Gäste nochmal gefährlich vor das Gerlinger Tor, S. Gorsegner konnte aber einen Distanzschuss parieren und hielt so den Punkt für unsere Farben fest.

3. Spieltag 20.09.20

VfB Tamm – FC Gerlingen 3:2 (1:2)

Nach der deutlichen Auftaktniederlage am 2. Spieltag ging es am letzten Sonntag nach Tamm. Auf dem dortigen Kunstrasen kam unsere Mannschaft gut ins Spiel und war zunächst spielbestimmend. Durch eine schöne Direktabnahme durch F. Maringolo ging unser FCG dann folgerichtig auf mit 0:1 (12.) in Führung. Doch irgendwie jubelten unsere Jungs zu sehr über den ersten Saisontreffer, sodass im Gegenzug der Gastgeber mit seiner 1. Chance zum 1:1 ausgleichen konnte. Unser Team zeigte daraufhin aber eine tolle Reaktion und übernahm wieder die Spielkontrolle. Es konnten gegen die wacklige Defensive der Tammer etliche Chancen herausgespielt werden, doch erst D. Reichert erzielte nach knapp einer halben Stunde per Kopf die überfällige 1:2 Führung für seine Farben. Weitere gute Chancen wurden vor der Pause allesamt nicht genutzt.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielverlauf. Unser Team gewann viele Bälle, kam ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gastgeber, traf dieses jedoch nicht. Mit zunehmender Zeit spielte die Heimmannschaft dann ein höheres Risiko und drängte auf den Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit im Gerlinger Aufbauspiel konnte Tamm mit einem satten Schuss aus 22m dann zum 2:2 ausgleichen (72.). Doch entgegen der 1. Halbzeit wurden unsere Jungs nun nervös und leisteten sich unnötige Fehler. Durch einen solchen Fehler resultierte dann auch das 3:2 (78.) für die Gastgeber. Nach einem blöden Foul 25m vor dem Tor verwandelten die Gastgeber den fälligen Freistoß direkt zur Führung. Unser Team versuchte nochmal alles, kam aber am Schluss auch mit 10 Mann (D. Reichert sah eine vermeidbare gelb-rote Karte) nicht mehr entscheidend vor das Tammer Tor.
Fazit: eine unnötige Niederlage gegen einen schlagbaren Gegner. Am kommenden Spieltag erwartet die Mannschaft von FCG-Trainer J. Holm mit der SpVgg Renningen ein ganz anderes Kaliber. Eine Leistungssteigerung (und vor allem Fehlerminimierung) zu den letzten Spielen muss nun her, um nicht einen kompletten Fehlstart in die neue Saison zu haben.

2. Spieltag 13.09.20

FC Gerlingen – TSF Ditzingen 0:6 (0:3)

Bei spätsommerlichen Temperaturen traf unser FC Gerlingen am vergangenen Sonntag zum ersten Spiel der neuen Saison auf die TSF Ditzingen. Nach anfänglichen Abtasten in der Anfangsviertelstunde hatte L. Rieger nach Vorarbeit von N. Müller die erste Halbchance des Spiels. Unerklärlicherweise stellte unser Team im Anschluss komplett das Fußballspielen ein und lud die Gäste darüber hinaus zum Torschießen ein. Nach einem zu kurzen Rückpass hatten die Gäste in der 20. Minute leichtes Spiel und gingen mit 0:1 in Führung. Nur 5 Minuten später konnte unsere Defensive den Ball nicht richtig aus dem Strafraum klären und es stand 0:2. Kurzfristig stemmte sich unsere Mannschaft gegen die drohende Niederlage und hatte durch einen Schuss von A. Blejle (30.) und einen nicht gegebenen Treffer (Abseits) von F. Maringolo Möglichkeiten zum Anschluss. Besser machten es wieder die Gäste in der 35. Minute als sie einen erneuten Aufbaufehler zum 0:3 nutzten.
Nach der Halbzeit war ein aufbäumen unseres Teams nur kurz zu sehen. Doch mit dem 0:4 (55.) war das Spiel quasi gelaufen. Durch zwei weitere schnelle Treffer zum 0:5 (59) und 0:6 (63.) drohte unserem Team eine haushohe Klatsche, doch vermutliche hatten die Gäste ein Einsehen mit unserer Mannschaft und spielten das Spiel nicht weiter druckvoll zu Ende.
So endete das erste Spiel mit einem „Collateral Damage“ für unser Team. Nun gilt es die Fehler schnell zu analysieren und sich auf die kommende schwere Aufgabe beim VfB Tamm vorzubereiten, um dort mit einer anderen Einstellung und Leistung etwas zählbares einzufahren.

Bezirkspokal 1. Runde So. 30.08.20

FC Gerlingen – SV Gebersheim 0:2 (0:0)

Am vergangen Sonntag war es nach knapp 6-monatiger Corona bedingter Pflichtspielunterbrechung endlich wieder soweit und unser FC Gerlingen hatte in der 1. Runde des Bezirkspokals den spielklassenhöheren SV Gebersheim zu Gast. Unter strengen Hygieneauflagen für beide Teams sowie die Zuschauer (die trotz des Dauerregens zahlreich beide Teams unterstützt haben, VIELEN DANK!!) waren wir dennoch froh endlich wieder auf dem Platz stehen zu dürfen.Trotz des Dauerregens war der Rasenplatz im Breitwiesen relativ gut zu bespielen. Die Gäste aus Gebersheim hatten von Beginn an mehr Ballbesitz, die Defensive unseres FCG stand aber sicher und so entwickelten sich keine bis kaum Torchancen in Hälfte eins.Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Erst nach einem Aufbaufehler unseres Teams in der 55. Minute hatte Gebersheim die Führung auf dem Fuß, doch einen Heber aus ca. 25m konnte FCG-Torspieler S. Gorsegner gerade noch vor der Linie klären. Die Gäste hatten nun eine gute Phase in der unser Team nur noch selten Entlastungsangriffe starten konnte. In der 65. Minute bekam dann unsere Defensive einen Ball nicht sauber aus dem eigenen 16er geklärt und die Gäste nutzten die Unordnung clever zum 0:1 aus. Unsere Mannschaft bemühte sich in der Folgezeit den Ausgleich zu erzielen, konnte sich aber keine zwingenden Einschussmöglichkeiten erspielen. Kurz vor dem Ende musste unser Team noch nach einem Konter der Gäste den Treffer zum 0:2 Endstand hinnehmen.Alles in Allem aber eine ordentliche Vorstellung zwei Wochen vor dem 1. Saisonspiel am 13.09 gegen die TSF Ditzingen.

1. Spieltag SPIELFREI

Kreisliga B5, Saison 2020/21

6. Spieltag 18.10.20

GSV Hemmingen – FC Gerlingen III 3:1 (1:0) | Kreisliga B5 (Enz/Murr)

„Ein Fußballspiel zum Genießen mit unglücklichem Ergebnis. | Schiedsrichter entscheidet die Partie!“

Fußball, Du kannst so grausam und ungerecht sein. 88 Minuten war der FCG III einem Punktgewinn, wenn nicht sogar einem Dreier bei einem der Aufstiegsfavoriten der Kreisliga B5 nahe, ehe die Mannschaft für ihr engagiertes und über weite Phasen bestimmendes Fußballspiel durch den leitenden Unparteiischen (#Selbstdarsteller) „bestraft“ wurde. Aber 88 Minuten sind nun mal nicht 90 Minuten. Dennoch hätte nach Abpfiff der Sieger niemals GSV Hemmingen heißen dürfen.

Zur Dramaturgie des Spiels:
Der FCG III begann mutig und frech beim Tabellenführer. In der Mittelfeldzentrale um D. Bersaglio konnten wichtige Räume und Zweikämpfe durch H. Oberpaur und H. Hohmann gewonnen und dadurch unsere Innenverteidigung um R. Cortesi und L. Neufer entlastet werden. Es ergaben sich Räume über die Flügel, die unsere Außenspieler S. Käfer und F. Lanny, als auch das Offensiv-Trio P. Götz, M. Nguyen und I. Arvanitidis gegen die nicht immer gutstehende Hemminger Abwehr clever zu nutzen wusste. Schöne Kombinationen und Ballstationen waren das Ergebnis der ersten Minuten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die ersten zwei 100%-tigen Torchancen auf unserem Konto zu verbuchen war. Einmal fehlte die Abstimmung und Passgenauigkeit, ein andermal war der gegnerische Torspieler noch rechtzeitig zur Stelle. Im Defensivbereich ließ man nichts anbrennen und wenn doch, wurden die Fehler gemeinsam ausgebessert. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf jedoch die GSV Hemmingen zur 1:0 Führung (45.).

Davon ließ man sich in der Halbzeitpause nicht entmutigen und kontrollierte nach Wiederanpfiff das Spielgeschehen. Folgerichtig fiel in der 51. Minute der 1:1 Ausgleichstreffer durch I. Arvanitidis. Der FCG III war nun Herr auf dem fremden Platz und dem zweiten Tor näher als die Hemminger Heimmannschaft. Erst in den letzten 15 Minuten übernahm Hemmingen das Heft des Handels und unser Torspieler T. Fröhlich konnte uns zweimal im Spiel halten. Das unserem Team gegen Ende der Partie etwas die Kraft und Konzentration fehlte, war der Situation geschuldet, dass unsere Außenverteidiger F. Lanny und S. Käfer mit musklären Problemen ausgewechselt werden mussten und dadurch unsere Offensivkräfte noch mehr in die Defensivarbeit mit eingebunden waren. Auf Dauer ein unüberwindbarer Kraftakt und nach bis dato 75 Minuten Vollgas-Fußball eine extrem schwierige Situation, die die Tran-/Dieterich-Elf bravourös und mit einem unglaublichen Glauben und Willen und ein paar Entlastungsangriffen löste – bis zur 88 Minute. In dieser pfiff der Schiedsrichter aus unserer Sicht einen unberechtigten Handelfmeter. Eine Torgeschenk, dass die GSV zu nutzen wusste. Aus dieser Schockstarre konnte man sich auch in der Nachspielzeit nicht mehr erholen, sodass der Konter zu 3:1 für Hemmingen nur noch nebensächlich war.

Anders als oftmals und allgemein vom Amateurfußball in den Medien zu entnehmen ist, zeigte sich nun der sportlich faire Gedanke und Teamgeist unseres Vereins FC Gerlingen. Unsere Spieler akzeptierten die Niederlage und gratulierten fair der gegnerischen Mannschaft zu ihrem Erfolg. Selbst von Rudelbildungen um den Schiedsrichter nach Schlusspfiff, was man häufig nach Spielende auf den Sportplätzen so wiederfindet, wurde abgesehen. Letztlich kann man an den Entscheidungen nichts mehr ändern. Auch die Hemminger Sportskameraden verhielten sich absolut fair und korrekt nach Abpfiff; sicherlich auch wohl wissend, dass man heute mit einem blauen Auge davongekommen war und man sich nach Schlusspfiff in „Sicherheit“ wägen konnte, da man über 90 Minuten nie wusste, auf welche irre Idee der Schiedsrichter sonst noch gekommen wäre.

Trotz alldem: Dieses Spiel hat jedem unserer Mannschaftskameraden Spaß und Freude bereitet und auf die Leistung und Reaktion des Teams waren die Mannschaftsverantwortlichen des FCG III sehr stolz.

Bedanken möchten wir uns wieder bei unseren mitgereisten Zuschauern, Eltern, Freunden und Supportern unserer Mannschaft. Bleibt weiterhin gesund! Wir würden uns freuen, Euch am nächsten Sonntag zum Heimspiel in diesen schwierigen Corona-Zeiten wieder begrüßen zu dürfen – sofern dies dann noch überhaupt möglich ist!? (SD)

Für den FCG III aktiv waren:
Fröhlich [TS], Lanny, Neufer, Cortesi, Käfer [C], Bersaglio, Oberpaur, Hohmann, Götz, Nguyen, Arvanitidis, Häußermann, Kübler, Koch, Pötsch, Gökdemir

4. Spieltag So., 04.10.20

TSV Korntal II – FC Gerlingen III 1:2 (0:1) | Kreisliga B5 (Enz/Murr)

„Erster Saisonsieg im vierten Anlauf | Nguyen forciert zum Matchwinner“

Am 5. Spieltag der Kreisliga B5 durfte unser FCG III zum heiß erwarteten Auswärtsspiel nach Korntal reisen. Die vor dem Spiel auf Tabellenplatz vier angesiedelte Zweitvertretung der TSV (7 Punkte nach 4 Spielen) war zu Beginn die bessere Mannschaft auf heimischem Platz. Unser FCG III hingegen tat sich in den ersten 20-25 Minuten auf dem tiefen Rasen und mit Gegenwind schwer und konnte sich in der ersten Hälfte mehrmals bei Torspieler J.+M. Widmann bedanken, nicht in Rückstand geraten zu sein. Mitte der ersten Hälfe lief es dann besser und die Zweikämpfe in der Verteidigung, als auch im Mittelfeld, konnten für sich entschieden werden. Der FCG III verschaffte sich dadurch mehr (Ball-)Sicherheit und kam Stück für Stück dem Korntaler Tor näher. Mit der 2. Torchance unseres Teams überhaupt dürfte der FCG III das 1:0 (43. Minute) durch M. Nguyen bejubeln. Mit diesem Zwischenergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit nahm das Trainerduo N. Schindler/S. Dieterich zwei Wechsel vor. Für den Torschützen kam P. Götz und den rechts außen spielenden Al. Lux kam M. Häußermann in der 46. Minute in die Partie. Mit den Wechseln wollte man mehr Freiräume für die Außenverteidiger D. Hafner und F. Lanny schaffen. Letzter lief heute zum ersten Mal als Kapitän für den FC Gerlingen auf (#Kiste). Wenige Minuten nach Wiederanpfiff musste verletzungsbedingt unser Offensivspieler M. Tschinkel ausgewechselt werden, sodass der auf der Ersatzbank sitzende M. Nguyen erneut zum Einsatz kam. Eine gute Entscheidung – schließlich traf dieser wenige Minuten nach seiner Wiederkehr zum 2:0 (54. Minute). Für das Tor durfte er sich bei seinem Mitspieler P. Götz bedanken, der in einer Co-Produktion mit M. Häußermann den gegnerischen Torspieler unter Druck setzte, was diesen letztlich zu einem Fehlpass in Strafraum-Nähe zwang, sodass M. Nguyen den Ball aus ca. 15 Metern erneut im Tornetz unterbringen konnte.

Dem FCG III verschaffte die ausgebaute Führung nun mehr Spielkontrolle. Im Mittelfeld wurden die Räume für die TSV Korntal immer enger und enger. Neben D. Bersaglio und L. Neufer durfte das FCG-Eigengewächs H. Oberpaur die Korntaler Schaltzentrale kaltstellen. Das gelang dem Trio von Minute zu Minute immer besser, auch weil diese – ebenso wie unsere Innenverteidigung – nun bessere Anspielstationen über die Außenbahnen fand und das Korntaler Mittelfeld oftmals nur noch Ball und Gegner hinterherschauen konnte. Ein dritter Treffer wollte aber nicht fallen. So war es wieder eine Unachtsamkeit, die die Korntaler Elf in der 65. Minute zurück in Spiel brachte. Der Ball lag schon 2-3 mal zum Klären bereit, ehe man den Korntaler Stürmer zum 1:2 Anschlusstreffer einlud. Die darauffolgenden Minuten war der TSV nun am Drücker. Die Drangphase konnte der FCG III jedoch schadlos überwinden und rettete das Ergebnis über die verbleibende Spielzeit. Möglich war dies, weil sich alle Mannschaftsteile kompakt gegen den drohenden Ausgleichstreffer wehrten. Nach 90 Minuten und ein klein wenig Nachspielzeit konnte dann der erste Saisonsieg eingefahren werden. Der FCG III macht mit diesem Sieg einen großen Satz in der Tabelle und steht zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison nun auf Rang neun (4 Spiele; 5 Punkte; Torverhältnis 7:7).

Am nächsten Sonntag empfängt der FCG III die Erstvertretung der AC Italia Markgröningen, die ebenfalls an diesem Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren konnte. Wir werden gespannt sein, wie sich das Team gegen die italienischen Heißblüter präsentieren wird und wer es in der nächsten Woche auf Schindlers (Kader-)Liste geschafft hat.

Bedanken möchten wir uns wieder bei unseren mitgereisten Zuschauern, Eltern, Freunden und Supportern unserer Mannschaft. Wir freuen uns Euch nächsten Sonntag zum Heimspiel wieder begrüßen zu dürfen. (SD)

Für den FCG III aktiv waren:
Widmann [TS], Lanny [C], Neufer, Tschinkel, Lux Al., Hafner, Cortesi, Bersaglio, Oberpaur, Nguyen, Huhnke S., Häußermann, Fröhlich [ETS], Käfer, Lux A., Koch, Kübler, Götz, Uthe

3. Spieltag 27.09.20

FC Gerlingen III – TV Möglingen II 1:1 (0:0) | Kreisliga B5 (Enz/Murr)

„Neutralisierung im Mittelfeld | Götz-Treffer reicht nicht für 3 Punkte.“

Am 4. Spieltag der Kreisliga B5 (3. Saisonspiel unserer Mannschaft) empfing der FCG III den in der Tabelle nahen Gast der TV Möglingen II. Bei herbstlichem Wetter und Temperaturen um die 11 Grad konnte das Spiel diesmal pünktlich (#jubel) gegen 13:00 Uhr durch Schiedsrichter H. Dursun angepfiffen werden.

Der aus dem Urlaub heimgekehrte F. Lanny übernahm für den unter der Woche erkrankten S. Uthe die rechte Abwehrseite. Dafür rutschte D. Hafner auf die linke Außenverteidigerposition und unser „Top-Torjäger“ L. Neufer, der heute nebenbei das Kapitänsamt ausübte, durfte im Mittelfeld auflaufen. Umstellungen gab es auch im Mittelfeld und in der Offensive, sodass der FCG III sowohl taktisch als auch auf den Gegner gut eingestellt, souverän in die Partie fand. Das Trainerteam N. Schindler und S. Dieterich konnte sich daher in den ersten Minuten entspannt zurücklehnen. Im Laufe der ersten Halbzeit erarbeitete sich der FCG III ein leichtes Übergewicht an Ballbesitz und neutralisierte die Möglinger Mittelfeldakteure durch cleveres Verschieben und Verengen der Räume. Hinten stand man sicher – vorne wollte jedoch noch nicht so recht der finale Durchbruch gelingen. Der FCG III kontrollierte die Partie. Letztlich ging man mit 0:0 in die Pause.

Auch wenn es für die Zuschauer bis dahin ein Torchancen-armer Spielverlauf war, war der FCG III das bestimmende Team. Wohlwissend das heute jeder kleine Fehler spielentscheidend sein würde, nahm sich der FCG III zur Halbzeit vor, weiter geduldig auf Sieg zu spielen. Trainer N. Schindler nahm im Offensivbereich eine kleine Änderung vor; P. Götz kam für den auf der Außenbahn stark arbeitenden Al. Lux in der 46. Minute in die Partie.

Gestärkt durch Wasser und warmen und stark gezuckerten Pausentee nahm der FCG III die zweite Halbzeit in Angriff, in der man sich leider nach Wiederbeginn 5 bis 10 Min. eine spielerische Pause „gönnte“. Glücklicherweise und gefestigt aus den Erfahrungen der letzten Wochen überstand der FCG III diese Schwächephase schadlos und nahm ab der 55. Minute wieder aktiv am Spielgeschehen teil. Der erste richtig gut zu Ende gespielte Angriff der Partie konnte durch P. Götz in der 61. Minute zur 1:0 Führung genutzt werden. Vorausgegangen war eine starke Aktion über die linke Abwehrseite und unseren Akteuren im Mittelfeld. M. Tschinkel konnte den Ball noch gerade rechtzeitig vor einem Möglinger Bein in Richtung Außenbahn durchspielen und der heraneilenden P. Götz nahm den Ball mit 2-3 Kontakten mit, ehe er diesen zielsicher in das lange Torwarteck schob. Aufgrund des gesamten Spielverlaufs war die Führung nicht unverdient. Das Ergebnis galt es nun zu festigen, was bei zunehmendem Druck der Gäste nicht einfach war. Der Gegner versuchte es mit allen Mitteln (glasklare Schwalbe und Täuschungsversuch des sehr gut leitenden Unparteiischen). Leider blieb diese Aktion ungeahndet. Möglingen drückte weiter, der FCG III versuchte weiter ruhig und ohne Hektik aus den Gefahrensituationen herauszuspielen. In der 78. Minute viel dann leider der 1:1 Ausgleichstreffer. Möglingen hatte nun mehr von der Partie. Es dauerte bis zu 85. Minute, bis der FCG III sich wieder in der gegnerischen Spielhälfte durch Freistöße, weiten Einwürfen und Eckbällen festsetzen konnte. Die letzte Chance der Partie hatte der eingewechselte D. Kübler in der 90. Minute. Dieser konnte jedoch leider den gut ausgeführten Freistoß durch A. Käfer nicht verwehrten. Es blieb beim Unentschieden, mit den beiden Mannschaften gut leben können.
Nächsten Sonntag tritt der FCG III zum Derby bei der Zweitvertretung der TSV Korntal an. Spielbeginn ist 12:45 Uhr. Hier erwartet uns ein unangenehmer Gegner und sicherlich eine hitzige Partie, auf die wir uns sehr freuen. Bedanken möchten wir uns wieder bei unseren Zuschauern, Eltern und Supportern unserer Mannschaft. Wir zählen auf Euch auch am nächsten Sonntag. (SD)

Für den FCG III aktiv waren:
Erz [TS], Lanny, Neufer [C], Tschinkel, Lux Al., Hafner, Cortesi, Bersaglio, Haßbecker E., Nguyen, Huhnke S., Fröhlich [ETS], Käfer, Lux A., Pötsch, Koch, Kübler, Götz


2. Spieltag So., 13.09.20

FC Gerlingen III – VfB Tamm II 3:4 (1:3)

„Kämpferisch starke zweite Hälfte reicht nicht für Punktgewinn.“

Die Heimspieltag-Premiere der Saison 2020/2021 dürften die Aktiven des FC Gerlingen III gegen die zweite Garde des VfB Tamm bestreiten. Vorweggesagt, es wurde ein schwarzer Tag für alle Mannschaften der Aktiven des FC Gerlingen (0:6 und 1:3 Niederlagen für FCG I und FCG II).

Bei hochsommerlichen Temperaturen startete die Partie erneut aufgrund Performance-Problemen mit der modernen Technik (Deutschlandweite Instabilität des Portals dfbnet.org) diesmal rund 30 Minuten später. Um 13:30 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie auf dem Kunstrasen Schillerhöhe an.

Unser FCG III kam gut ins Spiel und kontrollierte in den ersten Minuten die Partie, ehe direkt der erste Vorstoß und Torabschluss der Gastmannschaft aus zirka 18 Metern zum 0:1 Torerfolg (7. Min.) führte. Davon ließ sich die Mannschaft von S. Dieterich jedoch nicht irritieren und spielte weiter auf ein Tor, ohne jedoch zählbares im letzten Drittel des Spielfelds bewirken zu können. Es dauerte daher bis zur 27. Minute, ehe R. Tatter nach einem Eckball den zweiten Ball artistisch aus 16 Metern im Tor unterbringen konnte. Das Spiel schien sich zu unseren Gunsten zu wenden. Jedoch wurde in den darauffolgenden Minuten das Verteidigen und Schließen der Räume im Mittelfeld vernachlässigt. Außerdem leistete sich der FCG III mehrmals im Aufbauspiel fahrlässige Fehlpässe, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis der Gegner dies zu nutzen wusste. Der VfB Tamm II erwies sich als sehr effizient und zog mit dem vielleicht dritten oder vierten zu Ende gespielten Angriff auf 1:3 davon. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Angefressen vom Verlauf der ersten Halbzeit nahm man sich nun vor, stabil im Defensivverbund zu stehen und sich wieder auf die einfachen Sachen im Fußball zu konzentrieren. Jedoch pfiff der Schiedsrichter direkt nach Wiederanpfiff nach einem unnötigen Foul im Strafraum folgerichtig zum Elfmeter für den VfB Tamm II. Dieser wurde sicher verwertet. Torspieler J.-M. Widmann, der dankenswerter Weise für den angeschlagenen Torspieler M. Geyer eingesprungen war, hatte hier keine Chance. Nun lag man mit 1:4 nach 48. Minuten zurück und ein Debakel drohte.

Den Auswärtssieg schon sicher im Gepäck zu haben ließ nun der Gegner etwas nach und der FCG kam besser in die zweite Hälfte der Partie. Es folgte eine minutenlange Orgie an Freistößen und Standardsituationen, ehe – wie in der Vorwoche – unser Innenverteidiger L. Neufer den Ball in der 55. Minute im gegnerischen Tor unterbrachte. Der Glaube an einen Punktgewinn oder gar Heimsieg war wieder da und unser Team spielte frei auf. Richtig gefährlich wurde man jedoch weiterhin nur über Eckbälle oder Freistöße. Genau dies wusste Mittelfeldspieler M. Tschinkel zu nutzen. Aus ca. 35 Metern wurde die scharf getretene Flanke immer länger und länger und sprang kurz vor der Torlinie nochmal auf. Jedoch fühlte sich der gegnerische Torspieler nicht zuständig für die Ballabwehr, sodass der 3:4 Anschlusstreffer (75. Minute) durch den direkt verwandelten Freistoß bejubelt werden konnte. Leider wollte in den letzten 15 Minuten der Spielzeit kein Tor mehr fallen. Dies wusste der Gegner auch geschickt zu verhindern. Letztendlich musste man sich nach 90 Minuten dem VfB Tamm II geschlagen geben. Das Spiel hatte man aufgrund der nicht gut gespielten ersten Halbzeit verloren.

Die Niederlage tut umso mehr weh, weil man nun 14-Tage spielfrei ist und erst am 27.09. (So.) wieder in den Ligabetrieb eingreifen kann. Hier erwartet der FCG III den Gast TV Möglingen II zum erneuten Heimspiel auf der Schillerhöhe. Spielbeginn ist hoffentlich pünktlich 13:00 Uhr.

Bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Fans und Supportern unserer Mannschaft. (SD)

Für den FCG III aktiv waren:
Widmann [TS], Neufer, Lux A., Tatter, Uthe, Tschinkel, Ullrich, Lux Al., Käfer [C], Nguyen, Cortesi, Geyer [ETS], Schwarz, Botscheck, Reichert, Kübler, Hafner, Götz, Scarcelli, Pötsch

  1. Spieltag 06.09.20

TSF Ditzingen II – FC Gerlingen III 1:1 (0:1)

„Chaos vor dem Spiel | FCG III nutzt beste Chancen nicht und wird dafür bestraft“

Endlich wieder Spielbetrieb dachten sich die Aktiven vom FC Gerlingen III, als sie zum 1. Saisonspiel der neuen Kreisliga-B-Runde in den Nachbarort anreisen durften.

Mit breiter Brust und breit ausgelegten Kader wollte das Team um Mannschaftskapitän A. Käfer von Anbeginn der Partie keinen Zweifel aufkommen lassen, wer als Sieger nach 90 Minuten vom Platz gehen wird. Konzentriert und fokussiert ging man daher im Aufwärmprogramm zu werke, ehe die moderne Technik (Deutschlandweite Nicht-Verfügbarkeit des Portals dfbnet.org und der MobileApp) erst einmal dem Spiel einen Strich durch die Rechnung machte. Eilig herbeigefundene und alte Papierspielberichtsbögen mussten ausgefüllt werden, da der Schiedsrichter sonst mit Nicht-Anpfiff der Partie drohte. Die Deadline dazu war 13:45 Uhr. Letztlich konnten sich beide Teams dann trotz Hektik um ca. 13:36 Uhr auf dem Rasenplatz zum Anpfiff versammeln, ehe die nächste Diskussion – diesmal seitens der TSF-Verantwortlichen bezüglich der „späteren“ Anstoßzeit der zweiten Partie (TSF Ditzingen I – TSV Asperg I) – die Runde machte.

Hier gilt zu sagen: „Liebe Sportskammeraden aus der Maultaschen-Hauptstadt, das könnt ihr und habt ihr auch schon besser bewiesen! Auch eine 1. Mannschaft kann ca. 30 Minuten später beginnen, ohne dass ein Schiedsrichter gleich mit Spielabbruch drohen kann. Der ‚Einwand‘ hätte auch schon deutlich früher kommen können und nicht 3 Min. vor Anpfiff nach dem ganzen Chaos. Man muss nur mit allen Verantwortlichen reden. Selbst eure zweite Garde hatte Lust auf dem schön vorbereiteten Rasenplatz zu spielen. Daraus wurde leider nichts, was wir sehr schade fanden.“

Folglich musste der ganze Zirkus auf den Nebenplatz (Kunstrasen) verlegt werden. Um 13:50 Uhr ging dann die Partie und Saison 2020/2021 für unser Team endlich los.

Die Partie begann gut für unsere Elf. Viel Ballbesitz und Spielkontrolle konnte der FCG für sich verbuchen. Man ließ nur wenig Unsicherheiten und Fehler zu. Es dauerte zwar ca. 10 Min. bis Al. Lux das erste Tor auf dem Fuß hatte, aber man konnte schnell das Übergewicht im Mittelfeld unserer Elf erkennen. Dazu kam, dass die Abwehr um die Innenverteidiger S. Huhnke und L. Neufer trotz neuer Formierung wieder gut funktionierte. Schnell war auch hier klar, dass vorerst hier kein Durchkommen war. Der FCG III arbeitete weiter und schöne Ballwechsel und Kombinationen konnten leider noch nicht genutzt werden. Wieder scheiterte Al. Lux am stark parierenden Torspieler der TSF. Es dauerte daher bis zur ca. 30 Minute bis der als rechter Verteidiger spielende S. Uthe einen mustergültigen Freistoß ausführte und die perfekt-getimte Flanke den Kopf von unserem Verteidiger L. Neufer fand. Dieser brachte den Ball in den Maschen des gegnerischen Tores unter. Kurz darauf hatte man noch weitere Chancen um die Führung weiter auszubauen. Mit der 1:0 Führung ging es dann die Pause.

In der Pause nahm das Trainerteam Tran/Dieterich leichte Veränderungen vor; F. Lanny kam für den sehr stark spielenden S. Uthe in die Partie. Dies war eine reine Sicherheitsmaßnahme, weil der Schiedsrichter leider keine klare Linie für gelbe Karten, Fouls und Ermahnungen hatte. Allgemein hatte dieser wohl keinen guten Tag. Letztlich beeinflusste dieser dadurch die Partie, da man sich nie sicher sein konnte, ob die Partie, die überhaupt nicht von brutaler Härte geprägt war, mit 22 Mann zu Ende gehen wird.

Zur Halbzeit nahm sich das Team vor, Ruhe in das Spielgeschehen zu bringen. Dies klappte leider nur 5 Minuten, ehe man die daraufkommenden 20-25 Minuten viel zu hektisch bei Ballgewinn reagiert wurde. Wie in den Vorsaisons der letzten Jahre verfiel man in den alten Trott, fast jeden Ball lang und weit zu spielen. Einfachere Ballstationen und flache Bälle hätten hier die nötige Ruhe und Energie für klare und einfache Entscheidungen herbeigebracht.

Und so kam es wie es kommen musste. Die vielleicht zweite oder dritte Großchance der TSF II wurde durch den kleinsten Spieler auf dem Feld per Kopfball genutzt. Es stand somit kurz vor Schluss 1:1 und der FCG III war nun völlig von der Rolle. Zwar versuchte man alles nach vorne zu werfen und irgendwie darauf zu reagieren, jedoch bahnte sich ein weiterer Gegentreffer an. Glücklicherweise blieb dieser aus. Die Partie wurde „pünktlich“ zur 89. Min. abgepfiffen. Große Enttäuschung war in den Gesichtern der Mannschaftsspieler als auch zahlreichen FCG-Anhängern zu sehen. Der Auswärtspunkt fühlt sich auch noch einen Tag danach wie eine Niederlage an.

Die Erkenntnisse aus dem Spiel und dem Spielverlauf gilt es nun in Zählbares umzumünzen, möchte man eine weitere Saison wie die Hinrunde 2019/2020 vermeiden. Das Potential hat der Kader um das Trainergespann Schindler/Tran/Dieterich, schließlich konnte man sich mit zwei Spielern aus der ersten Mannschaft und einem Comebacker zum Vorjahr verstärken. Im nächsten Spiel gegen VfB Tamm II erwartet uns trotz Auftaktniederlage ein sehr starker Gegner. Dieses wollen wir erfolgreich bestreiten und Siegergrüße an den im Urlaub verweilenden Heach-Coach N. Schindler senden. Wir freuen uns daher wieder über zahlreiche Zuschauer und kräftig Unterstützung bei unserer Heimspiel-Premiere nach Corona. (SD)

Team 1 Kreisliga A2, Saison 2019/20

18. Spieltag 08.03.2020

FC Gerlingen – TV Möglingen 3:0 (2:0)

Bei bestem Fußballwetter hatte unser FC Gerlingen am vergangenen Sonntag den Tabellenzweiten aus Möglingen zu Gast. Beide Teams tasteten sich in der Anfangsphase zunächst ab, ein richtiger Spielfluss wollte sich aber bei keiner Mannschaft einstellen. Unser Team war darauf bedacht aus einer sicheren Defensive zu agieren und nicht wie bei der Niederlage in Warmbronn den Gegner zu Chancen bzw. Toren einzuladen. Chancen konnte sich jedoch kein Team so richtig herausspielen, Gefahr bestand zunächst nur nach Standards. So auch in der 27. Minute, als Y. Laux knapp 30m vor dem Tor gefoult wurde. A. Blejle brachte den Ball in den Strafraum, die Möglinger Defensive konnte den Ball nicht klären und N. Müller bedankte sich mit dem 1:0 für die Hausherren. Nur wenige Minuten später jubelte Y. Laux über das vermeintliche 2:0, doch der Schiedsrichter war anderer Meinung und gab den an sich regulären Treffer nicht. Doch in dieser sehr guten Phase unseres FCG dauerte es nur bis zur 36. Minute als A. Blejle nach schöner Vorarbeit von N. Müller auf 2:0 erhöhte.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den schnellen Anschlusstreffer, doch die Gerlinger Defensive um D. Reichert und S. Zipfel stand sicher. Nach etwas mehr wie einer Stunde Spielzeit setzte Y. Laux einen Möglinger Abwehrspieler so sehr unter Druck, das dieser einen katastrophalen Rückpass zu seinem Schlussmann spielte, der schließlich zum umjubelten 3:0 ins Tor trudelte. Die Gäste probierten in den folgenden Minuten nochmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, wodurch sich für unser Team in der Offensive etwas mehr Platz ergab. Ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht fallen und so ging unser Team verdient als Sieger vom Platz.

17. Spieltag 01.03.2020

Spvgg Warmbronn – FC Gerlingen 5:1 (3:1)

Nach einer knapp 5 wöchigen Vorbereitung unter dem neuen Trainer Jörg Holm, ging es für unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Warmbronn. Unser Team hatte sich viel für den Rückrundenstart vorgenommen und ging fokussiert ins Spiel. Doch bereits in der 6. Minute musste man den Treffer zum 1:0 hinnehmen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß bekam unsere Defensive den Ball nicht geklärt und der Warmbronner Stürmer hatte wenig Mühe den Ball einzuschieben. Trotz des Rückstandes hatte unser Team mehr Spielanteile und war bemüht den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Eckball behinderten sich B. Bischoff und F. Maringolo gegenseitig, sodass keiner von beiden aus aussichtsreicher Position zum Abschluss kommen konnte (15.), N. Müller zwang den Warmbronner Schlussmann mit einem strammen Schuss zu einer Parade (22.). Der Gegner stand tief und versuchte mit langen Bällen und schnellem Umschaltspiel zu Chancen zu kommen. Dies klappte in der 30. Minute und 33. Minute auch und unser Team lag mit 3:0 hinten. Unser FCG gab aber nicht auf und T. Huhnke brachte seine Farben noch vor der Pause durch einen schönen Schuss aus ca. 20m mit dem 3:1 wieder ins Spiel.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Unsere Mannschaft machte das Spiel und kam zu einigen Chancen, Warmbronn konterte immer wieder gefährlich. Y. Laux hatte in der 73. Minute die große Chance zum 3:2, doch ein Warmbronner Abwehrspieler rettete auf der Linie. In den Schlussminuten versuchte unser Team nochmal alles, wurde aber für das hohe Risiko nicht belohnt und musste in der 83. und 87. Minute zwei weitere Gegentreffer zum 5:1 Endstand hinnehmen.

16. Spieltag 01.12.19

FC Gerlingen – TSV Asperg 0:4 (0:0)

Im letzten Spiel vor der Winterpause und unter dem scheidenden Trainer Armend Mehmeti hatte sich unser Mannschaft gegen den TSV Asperg einen Sieg fest vorgenommen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für unser Team, die besten Möglichkeiten vergaben jedoch Y. Laux (15. / 25.) und R. Schöpper (30.).
Im Zweiten Abschnitt blieb das Spiel lange Zeit ausgeglichen. F. Maringolo hatte in der 65. Minute die beste Möglichkeit, doch sein Kopfball wurde von einem Gästespieler auf der Linie gerettet. In der 72. Minute setzen sich die Gäste über die rechte Gerlinger Seite durch, den ersten Torabschluss konnte FCG-Torspieler J. Gelbricht zwar noch abwehren, aber der Nachschuss zappelte im Gerlinger Netz. Nach einer Unachtsamkeit in der Gerlinger Defensive konnte Asperg 10 Minuten vor dem Ende der Partie auf 0:2 erhöhen, jedoch gab sich unser Team noch nicht geschlagen. Mit viel Risiko drängte unsere Mannschaft auf den Anschlusstreffer, wurde jedoch nicht belohnt. Stattdessen musste unsere Mannschaft in den letzten Minuten noch zwei weitere Treffer zum 0:4 hinnehmen.
Der FC Gerlingen bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich bei seinem scheidenden Trainer Armend Mehmeti für die tolle Zeit in den letzten 18 Monaten. Wir wünschen dir für deine Zukunft das Allerbeste und hoffen, dass sich unsere Wege irgendwann wieder kreuzen werden. Danke Armend.

Da sich die Aktiven Mannschaften allesamt in der Winterpause befinden, wünschen wir auf diesem Wege all unseren Spielern, Freunden, Fans und Gönnern eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


15. Spieltag 23.11.19

FC Gerlingen – SV Friolzheim 1:3 (1:1)

Nach der unglücklichen Niederlage aus der vergangenen Woche hatte sich die Mannschaft von Noch-Trainer A. Mehmeti (der aus persönlichen Gründen die Mannschaft ab der Rückrunde nicht mehr trainieren kann) für das Heimspiel gegen den SV Friolzheim viel vorgenommen. Doch die Gäste kamen besser in die Partie und gingen bereits in der 5. Minute mit 0:1 in Führung. F. Maringolo jedoch glich nach einem Eckball nur wenige Minuten später per Kopf zum 1:1 aus. Unser FCG war von nun an besser in der Partie und kam, meist nach Standards zu guten Chancen. Ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht fallen.
Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Gäste sofort hellwach und gingen in der 48. Minute mit 1:2 in Führung. Unser Team versuchte in der Folge den Ausgleich zu erzielen, fand aber nie ein Mittel sich aussichtsreiche Chancen zu erspielen. Mit zunehmender Zeit ging unser Team ein höheres Risiko ein, was die Gäste dann in der 85. Minute zum 1:3 Endstand nutzen konnten.
Am kommenden Sonntag steht mit dem Heimspiel gegen den TSV Asperg das letzte Spiel des diesjährigen Kalenderjahres an.


14. Spieltag 17.11.2019

TSV Korntal – FC Gerlingen 3:2 (2:1)

Nach dem unsere Mannschaft letztes Wochenende spielfrei war, ging es am vergangenen Sonntag bei nasskaltem Wetter zum starken Aufsteiger nach Korntal. Auf dem kleinen, aber gut zu bespielenden Rasenplatz übten die Gastgeber von Beginn Druck auf unser Team aus. Die Gerlinger Defensive hatte damit Probleme, so musste man schon in der 9. Minute das 1:0 hinnehmen. Nach einem Foul knapp 20m vor dem Tor gab der Schiedsrichter in der 11. Minute folgerichtig Freistoß. Beim ersten Versuch stellte sich ein Korntaler Spieler in die 4-Mann starke Gerlinger Mauer, den Freistoß konnte FCG-Schlussmann J. Gelbricht jedoch ohne Probleme abfangen. Zur Verwunderung vieler ließ der SR den Freistoß jedoch wiederholen. Nach neuer Regel darf kein Gegner in der Mauer stehen. Dass es der Regel nach dann aber einen Ballbesitzwechel gibt wusste der Schiedsrichter nicht. Doppeltes Pech für unser Team war, dass der wiederholte Freistoß dann unter der Mauer hindurch zum 2:0 ins Tor trudelte. Doch allmählich kam unser Team besser ins Spiel und kam ebenfalls zu vielen Chancen. Nach einem tollen Ballgewinn von T, Huhnke im Mittelfeld hatte N. Müller in der 38. Minute viel Platz und konnte den Ball überlegt zum 2:1 Anschlusstreffer im Tor unterbringen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte S. Piconeri einen schönen Ball in die Tiefe auf R. Schöpper, der nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte aber am Korntaler Schlussmann.
Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Unser Team hatte dabei ein leichtes Übergewicht und der Ausgleich lag förmlich in der Luft. In der 86. Minute behielt D. Reichert nach einem Eckball die Übersicht und erzielte den verdienten und umjubelten 2:2 Ausgleich. Doch damit war das Spiel noch nicht zu Ende. In der 93. Minute bekamen die Gastgeber vom Schiedsrichter ein erneutes Geschenk zugesprochen. Einen Ball der noch im Spielfeld war, sah der Schiedsrichter im Aus und gab Eckball für Korntal. Dieser hatte dann einen wuchtigen Kopfball zum 3:2 zur Folge. Dies war dann auch der Schlusspunkt der Partie, da ein Freistoß von A. Blejle in der 95. Minute nicht den Weg ins Tor fand.


12. Spieltag 02.11.2019

FC Gerlingen – Spvgg Renningen 3:2 (1:1)

Bereits am vergangenen Samstag traf unsere 1. Mannschaft im heimischen Breitwiesenstadion auf die Spvgg Renningen. Bei besten äußeren Bedingungen konnten sich die zahlreichen Zuschauer auf ein spannendes Spiel zwischen dem Tabellendritten (unser FCG) und dem Tabellenzweiten aus Renningen freuen. Die Gäste traten in einem 4-3-3 an und setzten unsere Mannschaft durch die offensive Ausrichtung früh unter Druck. Bereits in der 7. Minute gingen die Gäste durch einen Handelfmeter mit 0:1 in Führung. Doch unser Team zeigte Moral und fightete sich nach dem frühen Rückstand langsam ins Spiel zurück. Nach knapp 15. Minuten wurde R. Schöpper im Renninger Strafraum gefoult. S. Piconeri trat zum fälligen Strafstoß an und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Nur wenige Minuten später hatte unser Team die große Chance zur Führung, doch R. Schöpper verzog aus aussichtsreicher Position. Doch auch Renningen kam zu guten Chancen, so musste sich FCG-Torspieler J. Gelbricht nach einem Eckball (25.) richtig lang machen und klärte den Ball noch über die Latte. Etwas Glück hatte unser Team dann in der 35. Minute, als B. Bischoff im Strafraum zur Grätsche ansetzte und den Ball gerade noch zur Ecke wegspitzelte, dabei aber auch Kontakt mit dem Gästestürmer hatte.
Nach dem Seitenwechsel zogen die Gäste in den ersten Minuten ein kleines Powerplay auf, konnten sich aber nur eine nennenswerte Chance erarbeiten, die J. Gelbricht im FCG-Tor souverän vereiteln konnte. Mit der Einwechselung von I. Kaba in der 59. Minute für den leicht angeschlagenen P. Käser brachte unser Coach A. Mehmeti neuen Schwung in die Offensive. Und I. Kaba kam super in die Partie. Nach einem schönen Ball auf den rechten Flügel zog I. Kaba in den Strafraum, ließ seinen Gegenspieler stehen und fand in der Mitte D. Boldrini der den Ball zum umjubelten 2:1 (61.) einschieben konnte. Die Führung für unseren FCG hielt jedoch nur wenige Minuten. Bei einem Zweikampf im Strafraum spielte F. Maringolo den Ball unglücklich mit der Hand und es gab erneut Elfmeter für die Gäste. Diese Chance ließen sich die Renninger nicht nehmen und verwandelten sicher zum 2:2 Ausgleich. N. Müller hatte in der 70. Minute die beste Möglichkeit seinen FCG in Führung zu bringen, doch sein Schuss ging weit über das Tor. Doch nur 5 Minuten später machte es N. Müller besser und traf zum 3:2 für unser Team. Nach einem Ballgewinn durch die Gerlinger Defensive kombinierten sich I. Kaba und R. Schöpper bis in den Renninger Strafraum, den schönen Querpass musste N. Müller aus knapp 5m nur noch vollenden. In der Schlussviertelstunde drängten die Gäste auf den Ausgleich, die Gerlinger Defensive um B. Bischoff stand aber bis zum Ende sicher.
Mit diesem hart erkämpften, aber nicht unverdienten, Sieg steht unsere Mannschaft zunächst auf dem 2. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende ist unser Team spielfrei, am 17.11 geht es dann zum starken Aufsteiger nach Korntal


11. Spieltag 27.10.2019

VfB Tamm – FC Gerlingen 5:2 (3:0)

Nach zuletzt 3 Siegen in Folge reiste unser FCG mit großem Selbstbewusstsein nach Tamm. Doch gegen die Gastgeber erwischte unser Team einen gebrauchten Tag. Bereits nach 4 Minuten musste man nach einer Standardsituation den Gegentreffer zum 1:0 hinnehmen. Die Zuschauer sahen in der Folge ein ausgeglichenes Spiel, wobei auf Seiten des FCG in der Offensive der letzte Pass oder der Abschluss zu unpräzise war und somit 2-3 gute Möglichkeiten zum Ausgleich vergeben wurden. Besser machten es die Tammer. Nach einem Ballgewinn konterten die Gastgeber, und mit etwas Glück trudelte der Ball im Nachschuss über den Innenpfosten zum 2:0 ins Gerlinger Tor (30.). Dem zweiten Treffer folgte wenige Minuten später leider auch der dritte Treffer für die Heimmannschaft. M. Dahmen rutschte bei einem Flankenball aus, verpasste dadurch den Kopfball, und der Stürmer sagte „Danke“ und traf zum 3:0 Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel wollte unsere Mannschaft den Anschlusstreffer erzielen, die Offensive hatte aber einfach nicht das nötige Glück. Stattdessen musste unser Team nach einem langen Ball gar das 4:0 (62.) hinnehmen. Doch die unsere Mannschaft zeigte Moral, gab sich zu keiner Zeit auf und war nun das spielbestimmende Team. Mit einem schönen Schuss brachte T. Huhnke sein Team in der 70. Minute auf 4:1 heran. Zahlreiche gute Chancen wurden ausgelassen, ehe S. Piconeri den Ball zum 4:2 einschieben konnte (80.). Unsere Mannschaft drängte auf den Anschlusstreffer, war dem 4:3 auch einige Male sehr nahe, doch der Treffer wollte einfach nicht fallen. In der Schlussminute war das letzte Tor des Spiels dann wieder der Heimmannschaft vorbehalten, die zum 5:2 Endstand trafen.


10. Spieltag 20.10.2019

FC Gerlingen – SpVgg Hirschlanden-Schöckingen 2:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag hatte unser FC Gerlingen das, in der Tabelle nur knapp hinter dem FCG platzierte, Team aus Hirschlanden zu Gast. Bei perfekten äußerenBedingungen kamen die Gäste auf dem tollen Rasenplatz im Breitwiesen besser in die Partie und hatten in den ersten Minuten 2-3 gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Unser Team brauchte etwas um ins Spiel zu finden, dies gelang dann aber nach knapp 15 Minuten erfolgreich. Nach einer tollen Kombination auf der rechten Seite passte Y. Laux perfekt in den Lauf von R. Schöpper der in den Strafraum eindringen konnte und den Ball sicher zum umjubelten 1:0 im langen Eck unterbringen konnte. Nach der Führung sahen die zahlreichen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Y. Laux mit einem etwas zu schwachen Kopfball und F. Maringolo mit einem ehr zufälligen Hackenlupfer hatten auf unserer Seite die besten Chancen die knappe Führung auszubauen. Hirschlanden scheiterte einmal an der Latte und eine weitere gute Chance vereitelte FCG-Torspieler J. Gelbricht.Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich und schnürte unser Team in der Gerlinger Hälfte ein. Die FCG-Defensive stand aber sicher und ließ kaum Chancen zu. Durch das recht hohe Risiko der Gäste kam unser Team immer wieder zu guten Konterchancen. Y. Laux hatte in der 60. Minute die große Chance zum 2:0, vergab diese jedoch. Besser machte es dann erneut R. Schöpper in einer erneuten Drangphase der Gäste. In der 69. Minute nahm R. Schöpper einen schönen Querpass mit vollem Risiko und traf aus gut 22m perfekt mit seinem harten Schuss zum beruhigenden 2:0 ins gegnerische Netz. Den Gästen lief nun die Zeit weg und sie fanden gegen unsere Defensive kein Mittel um nochmal den Anschluss zu erzielen. Somit ging unser Team zwar etwas glücklich, aber dennochals Sieger vom Platz.


9. Spieltag 13.10.2019

TSC Kornwestheim – FC Gerlingen 0:1 (0:1)

Bei fast sommerlichen Temperaturen ging es für unseren FC Gerlingen am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel beim TSC Kornwestheim. Unsere Mannschaft kam gut in die Partie und hatte in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel. In der 11. Minute konnte R. Schöpper auf dem Weg zum Tor nur durch ein Foul knapp vor der Strafraumgrenze am Abschluss gehindert werden. S. Piconeri legte sich den fälligen Freistoß zurecht und versenkte die Kugel wunderbar zum 1:0. Mit der Führung im Rücken ließ sich unsere Mannschaft in der Folge etwas zurückfallen und die Gastgeber kamen ihrerseits zu guten Ausgleichsmöglichkeiten. In der 19. Minute klärte D. Reichert für den bereits geschlagenen FCG-Torspieler J. Gelbricht einen Ball auf der Linie und nach gut einer halben Stunde half der Pfosten den Ausgleich zu verhindern. Weitere Chancen sahen die zahlreichen Zuschauer in der ersten Hälfte nicht mehr.
Mit der Einwechslung von B. Bischoff und H. Hohmann zur Pause stellte FCG-Trainer A. Mehmeti das System etwas um und brachte damit mehr Stabilität in die FCG-Defensive. Die Gastgeber drängten mit zunehmender Zeit auf den Ausgleich und suchten ihr Heil in der Offensive, kamen aber gegen unsere Defensive zu keinen nennenswerten Chancen. Anders auf Seiten des FCG. In der 60. Minute steckte H. Hohmann den Ball schön in den Lauf von Y. Laux, der aber den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Weitere 100%ige Chancen wurden auf unserer Seite kreiert, doch sowohl D. Boldrini (70./82.), L. Rieger (75./77.) und F. Maringolo (85./89.) verpassten es allesamt für die Entscheidung zu sorgen. Somit musste unser Team bis zum Ende zittern, um den knappen aber verdienten Erfolg einzufahren.


8. Spieltag 06.10.2019

FC Gerlingen – Spvgg Besigheim II 6:0 (3:0)

Nach zwei Niederlagen in Folge wollte unser FC Gerlingen gegen den Aufsteiger aus Besigheim wieder punkten und ging voll motiviert zu Werke. Die Gäste hatten einen schweren Start in die Saison und verloren alle bisherigen Spiele. Von Beginn an setzten die Hausherren alles daran den Gast erst gar nicht in die Partie kommen zu lassen. Nach gut 12 Minuten jubelte die Mannschaft von Trainer A. Mehmeti erstmals, doch der Schiedsrichter verweigerte den Treffer wegen angeblichem Foulspiel. In der 19. Minute setzte sich Y. Laux dann schön über die linke Seite durch, fand knapp 5m vor dem Tor mit R. Schöpper einen dankbaren Abnehmer der den Ball zum 1:0 einschieben konnte. Unser Team bekam mit diesem Treffer Rückenwind und ließ Ball und Gegner laufen. Es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, doch erst nach einem Eckball in der 27. Minute erzielte F. Maringolo das verdiente 2:0. In der 32. Minute setzte sich R. Schöpper auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch, passt scharf in die Mitte zum einlaufenden Y. Laux der den 3:0 Halbzeitstand markierte.
Nach dem Seitenwechsel waren die Gerlinger wieder das spielbestimmende Team, verpassten aber zunächst das Ergebnis weiter auszubauen. Nach einer kurzen Schwächephase zwischen der 60 und 70. Minute, zog unser Team wieder etwas das Tempo an. Prompt klingelte es wieder im Gäste-Tor. Y. Laux markierte mit seinem zweiten Treffer in der 72. Minute das 4:0, der inzwischen eingewechselte Gerlinger Trainer A. Mehmeti erhöhte auf 5:0 (80.) und bereite in der 81. Minute den Treffer von R. Schöpper zum, auch in dieser Höhe verdienten, 6:0 Endstand her.


Bezirkspokal 1. Runde 04.09.19

FC Gerlingen – TSV Asperg 9:10 n.E. (3:1)

Am vergangenen Mittwoch hatte unser FC Gerlingen den TSV Asperg in der 1. Bezirkspokalrunde zu Gast. Nach nur 5min lag man durch einen Fehler im Aufbauspiel mit 0:1 zurück und brauchte bis zur 15. Minute, um vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach einem Foul im Strafraum an D. Boldrini glich A. Blejle per Elfmeter zum 1:1 aus. Unser Team war nun in der Partie angekommen und konnte noch vor der Pause zwei weitere Treffer zur 3:1 (32./38.) Führung erzielen.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste zunächst auf 3:2 (52.) verkürzen, doch das muntere Tore schießen ging mit dem 4:2 nur vier Zeigerumdrehungen später weiter. Durch einen Doppelschlag (59./64.) kamen die Gäste zum zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe N. Müller seine Farben wieder mit 5:4 (73.) in Führung brachte. In der Schlussphase hatten die Gäste mehr Spielanteile und kamen erst zum 5:5 Ausgleich (75.) und gingen 5 Minuten vor Spielende mit 5:6 in Führung. Den Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie hatte dann aber wieder unser Team in Person von S. Piconeri, der in der 88. Minute einen weiteren Foulelfmeter zum 6:6 Endstand verwandelte.
Die Entscheidung über den Einzug in die 2. Runde musste folglich im Elfmeterschißen erfolgen, bei dem sich der Gast aus Asperg knapp mit 9:10 durchsetzen konnte,


4. Spieltag 08.09.2019

FC Gerlingen – SpVgg Weil der Stadt 6:0 (3:0)

Nach der unglücklichen Niederlage im Pokal drängte unser Team in der Liga gegen die SpVgg Weil der Stadt auf Wiedergutmachung. Die ersten Minuten tasteten sich beide Teams noch ab, jedoch übernahm unsere Mannschaft zunehmend die Kontrolle. Nach einem schönen Pass von A. Rapp auf D. Boldrini ging unser Team bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Im Anschluss hatte Weil der Stadt die ein oder andere Möglichkeit zum Ausgleich, doch es war in der 24. Minute N. Müller der unseren FCG zum zweiten Mal jubeln ließ. Nach dieser Führung schaltete das Team von A. Mehmeti unerklärlicherweise einen Gang zurück und konnte sich in der Folge bei FCG-Torspieler M. Abd el Aziez bedanken der in der 35. Minute stark gegen den Gästestürmer parierte. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte dann R. Schöpper zum psychologisch richtigen Zeitpunkt auf 3:0.
Nach dem Seitenwechsel war unser Team clever und verwaltete die 3:0 Führung sicher. Mit einem direkt verwandelten Freistoß quasi von der Eckfahne erhöhte A. Blejle in der 85. Minute auf 4:0. Weil der Stadt brach in den letzten Minuten dann vollends zusammen, und unsere Mannschaft erzielte durch D. Boldrini (88.) und H. Hohmann (91.) zwei weitere Treffer zum 6:0 Endstand.


3. Spieltag 01.09.2019

TV Möglingen – FC Gerlingen 2:1 (1:0)

Am vergangenen Sonntag trat unser Team beim Aufsteiger in Möglingen an. Auf dem stumpfen Rasenplatz kam unsere Mannschaft nur schwer in die Partie. Doch auch die Gastgeber hatten so ihre Probleme, es entwickelte sich daher ein ausgeglichenes Spiel mit kaum Torchancen. Nach einem Eckball in der 18. Minute wurde F. Lanny regelwidrig am Abschluss gehindert, den fälligen Elfmeter verweigerte uns der schwache Schiedsrichter jedoch. Nach einer kurzen Trinkpause ging es dann wenig später weiter. Teilweise noch Gedanklich in der kurzen Pause oder beim verweigerten Elfmeterpfiff, leistete sich unsere Defensive in der 24. Minute einen folgenschweren Fehler im Aufbauspiel: Die Gastgeber bedankten sich und gingen mit der ersten Chance des Spiels mit 1:0 in Führung. Wenig später bejubelte S. Piconeri nach einer schönen Kombination den vermeintlichen Ausgleichstreffer, doch stand er beim Abschluss knapp im Abseits.
Nach dem Seitenwechsel war unser Team tonangebend, die Gastgeber waren aber immer für Konter gut. Nach einen taktischen Foul in der 56. Minute sah D. Reichert zunächst gelb, wenig später versuchte er einen erneuten Fehler im Aufbauspiel auszubügeln, kam auch vor dem Gegenspieler an den Ball, doch der Schiedsrichter hatte auch hier eine andere Sicht der Dinge und entschied auf Foul und gelb-rot. Interventionen, auch Seitens der Gastgeber das alles regulär war, ließen den Schiri kalt und unser Team musste in Unterzahl die letzten 30 Minuten bestreiten. Nachdem FCG-Torspieler J. Gelbricht zunächst noch einen Freistoß von der Linie kratzen konnte (61.), war er nach 65. Minuten erneut geschlagen. Nach einem Fehlpass der Gerlinger Defensive hatte der Möglinger Stürmer leichtes Spiel und traf zum 2:0. Unser Team kam nach diesem Treffer aber immer besser in die Partie (warum nicht früher?!) und setzte die Gastgeber unter Druck. In der 73. Minute verkürzte der eingewechselte A. Rapp auf 1:2. In der Folge bemühte sich unser Team in Ausgleich zu erzielen, kam aber gegen tief stehende Gastgeber zu keiner weiteren guten Möglichkeit. So musste man nach einer schwachen Partie den Platz als Verlierer verlassen.


2. Spieltag 25.08.2019

FC Gerlingen – SpVgg Warmbronn 2:0 (1:0)

Am zweiten Spieltag traf unser FC Gerlingen im heimischen Breitwiesenstadion auf die SpVgg Warmbronn. Bei sommerlichen Temperaturen von fast 30°C zeigte unser Team von Beginn an wer Herr im Hause ist. Auf dem, nach erfolgten Ausbesserungsarbeiten (Vielen Dank an die Stadt Gerlingen), wieder gut zu bespielenden Rasenplatz ließ unser Team den Ball und Gegner gut laufen. Nach einigen urlaubsbedingten Umstellungen benötigte die Mannschaft von Trainer A. Mehmeti jedoch knapp 15 Minuten, um sich dem Warmbronner Tor anzunähern. Nach einem perfekt getimten Ball von B. Bischoff setzte sich R. Schöpper in der 22. Minute gegen seinen Gegenspieler durch und brachte seine Farben verdient mit 1:0 in Führung. Trotz der Überlegenheit konnte sich unser FCG jedoch keine nennenswerten Chancen mehr im 1. Durchgang erspielen, ließ aber auch keine einzige Chance der Gäste zu.
Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer weiterhin einen geduldig spielenden FC Gerlingen. In der 60. Minute erkämpfte sich N. Müller im Warmbronner Strafraum den Ball und hämmerte diesen unhaltbar zum 2:0 unter die Latte. Mit zunehmender Zeit trauten sich die Gäste dann aus ihrer Defensive etwas heraus. R. Schöpper nutzte den sich bietenden Platz in der 70. Minute fast zum 3:0, doch der Warmbronner Schlussmann kratzte den Schuss gerade noch von der Linie. Unser FCG spielte mit der Zwei-Tore Führung sehr clever, ließ bis zum Ende der Partie nichts mehr anbrennen und ging als verdienter Sieger vom Platz.


1. Spieltag 18.08.2019

TSV Asperg – FC Gerlingen 1:2 (1:2)

Nach einer knapp 6-wöchigen Vorbereitungsphase ging es für unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag beim TSV Asperg erstmals um Punkte in der neuen Spielzeit. Bei Hochsommerlichen Temperaturen tat sich unser FCG auf dem stumpfen Rasen zunächst sehr schwer. Die Gastgeber waren gedanklich und auch physisch stets einen Schritt schneller als unsere Jungs. Folgerichtig ging Asperg bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Erst nach knapp 15. Minuten fand unser Team etwas besser in die Partie und war spätestens in der 20. Minute wieder im Spiel. Nach einem Foul an R. Schöpper bediente A. Blejle mit seiner Freistoßflanke den perfekt eingelaufenen F. Schramm, der zum 1:1 Ausgleich einschieben konnte. Im Anschluss an die kurze Trinkpause hatte dann Y. Laux sofort die Chance seine Farben in Führung zu bringen, brachte aber im Strafraum nicht genügend Druck hinter den Ball. N. Müller machte dies dann in der 33. Minute besser als er, nach erneuter Vorlage von A. Blejle, den Ball zum 2:1 im Asperger Tor unterbringen konnte. Kurz vor der Halbzeit hatte dann Y. Laux nach Pass von F. Schramm die große Chance zum 3:1, verpasste dies aber nur um wenige Zentimeter.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, die Gerlinger Defensive stand aber sicher. Mit zunehmender Zeit musste unser Team den hohen Temperaturen und dem großen Platz Tribut zollen und kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Doch auch die Gastgeber wirkten am Ende platt und konnten ihre Möglichkeiten nicht sauber zu Ende spielen. So blieb es bis zum Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters beim, unterm Strich etwas glücklichen aber verdienten, 2:1 für unseren FCG.

Team 2 Kreisliga A1, Saison 2019/20

10. Spieltag 20.10.2019

Kreisliga A1: FC Gerlingen II – TSG Steinheim, 0:7 (0:1), Gerlingen

Dem vermeintlichen Underdog, der TSG Steinheim, wusste die Reserve von FC Gerlingen nichts entgegenzusetzen und kassierte ein herbes 0:7. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich der TSG Steinheim beugen mussten.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Ibrahim Gökalp, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Peter Ogunlade ersetzt wurde. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Etienne Schweizer für die TSG Steinheim zur Führung (43.). Der Gast nahm die knappe Führung mit in die Kabine. In der zweiten Hälfte setzte sich die Elf von Luciano Adami erneut durch und so erhöhte Fabio Adami den Spielstand in der 65. Minute auf 2:0. Nico Hammer, der von der Bank für Robin Fink kam, sollte für neue Impulse bei der TSG Steinheim sorgen (74.). Mit einem schnellen Hattrick (79./82./86.) zum 5:0 schockte Hammer FC Gerlingen II. Pascal Krenz (87.) und Hammer (89.) brachten die TSG Steinheim mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Die TSG Steinheim überrannte FC Gerlingen II förmlich mit sieben Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

FC Gerlingen II baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Auf den Gastgeber passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste das Team von Karim Abd El Aziez bereits 37 Gegentreffer hinnehmen. Trotz der überraschenden Pleite bleibt FC Gerlingen II in der Tabelle stabil.

Die TSG Steinheim beendete die Serie von fünf Spielen ohne Sieg. Für die TSG Steinheim ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert FC Gerlingen II beim TSV 1899 Benningen, die TSG Steinheim empfängt zeitgleich den GSV Erdmannhausen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


9. Spieltag 13.10.2019

Kreisliga A1: TV Aldingen II – FC Gerlingen II, 2:3 (1:2), Remseck am Neckar

Die Reserve von TV Aldingen und die Zweitvertretung von FC Gerlingen lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Die Ausgangslage sprach für FC Gerlingen II, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Das 1:0 des Gastes bejubelte Viviano Flechsig (27.). Dragan Duric ließ sich in der 30. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:0 für die Mannschaft von Karim Abd El Aziez. Robin Kunz traf zum 1:2 zugunsten von TV Aldingen II (34.). Zur Pause behielt FC Gerlingen II die Nase knapp vorn. James Okenwa von TV Aldingen II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Florian Kirchhoff blieb in der Kabine, für ihn kam Marc Zipperlen. In der Pause stellte FC Gerlingen II personell um: Per Doppelwechsel kamen Alasana Saidykhan und Saikouba Dibba auf den Platz und ersetzten Alien Kebbeh und Emre Yilmaz. Christoph Bremer schoss für TV Aldingen II in der 50. Minute das zweite Tor. Saidykhan stellte für FC Gerlingen II im Schlussakt den Führungstreffer sicher (87.). Mit dem Schlusspfiff durch Thomas Schramm stand der Auswärtsdreier für FC Gerlingen II. Man hatte sich gegen TV Aldingen II durchgesetzt.

In der Defensivabteilung von TV Aldingen II knirscht es gewaltig, weshalb das Heimteam weiter im Schlamassel steckt. Gewinnen hatte bei TV Aldingen II zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

FC Gerlingen II schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 30 Gegentore verdauen musste. Durch den Erfolg verbesserte sich FC Gerlingen II im Klassement auf Platz neun. Während TV Aldingen II am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim GSV Erdmannhausen gastiert, duelliert sich FC Gerlingen II am gleichen Tag mit der TSG Steinheim.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


8. Spieltag 06.10.2019

Kreisliga A1: FC Gerlingen II – TSV Affalterbach, 0:4 (0:4), Gerlingen

Der TSV Affalterbach hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Zweitvertretung von FC Gerlingen das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den TSV Affalterbach.

Damit wurde der TSV Affalterbach der Favoritenrolle vollends gerecht. Sascha Diehl trug sich in der achten Spielminute in die Torschützenliste ein. Berat Qerimi traf zum 2:0 zugunsten des TSV Affalterbach (22.). Mit dem 3:0 durch Diehl schien die Partie bereits in der 38. Minute mit dem Gast einen sicheren Sieger zu haben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Albert Bytyqi die Führung der Elf von Mauro Pedace aus. Die Überlegenheit des Tabellenführers spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Karim Abd El Aziez schickte Viviano Flechsig aufs Feld. Ali Cevik blieb in der Kabine. Schlussendlich hatte der TSV Affalterbach die Hausaufgaben bereits im ersten Durchgang erledigt. Nach Wiederanpfiff betrieb FC Gerlingen II Schadensbegrenzung und blieb ohne weiteren Gegentreffer.

FC Gerlingen II musste sich nun schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Heimteam insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Lage von FC Gerlingen II bleibt angespannt. Gegen den TSV Affalterbach musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Die Defensive von FC Gerlingen II muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 26-mal war dies der Fall. Durch diese Niederlage fiel FC Gerlingen II in die Abstiegszone auf Platz 13.

Mit dem Sieg knüpfte der TSV Affalterbach an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der TSV Affalterbach sechs Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Der TSV Affalterbach ist seit vier Spielen unbezwungen. Offensiv sticht der TSV Affalterbach in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 28 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Der TSV Affalterbach konnte sich gegen FC Gerlingen II auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Kommenden Mittwoch (19:30 Uhr) bekommt FC Gerlingen II Besuch von der SGV Murr. Nächster Prüfstein für den TSV Affalterbach ist auf heimischer Anlage der GSV Erdmannhausen (Sonntag, 15:00 Uhr).

Autor/-in: FUSSBALL.DE


6. Spieltag 29.09.2019

Kreisliga A1: SV Pattonville – FC Gerlingen II, 7:1 (2:1), Kornwestheim

Der SV Pattonville fertigte die Zweitvertretung von FC Gerlingen am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 7:1 ab. Auf dem Papier ging der SV Pattonville als Favorit ins Spiel gegen FC Gerlingen II – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Der SV Pattonville ging durch Ibrahim Nar in der 18. Minute in Führung. Ibrahim Nar musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Taulant Shala weiter. Bei FC Gerlingen II kam Dragan Duric für Dorian Milosevic ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (29.). Kurz vor der Pause traf Duric für den Gast (41.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schoss Daniel Schick den Führungstreffer für den SV Pattonville. Die Heimmannschaft hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Viviano Flechsig von FC Gerlingen II den Platz. Für ihn spielte Foday Drammeh weiter (54.). Doppelpack für den SV Pattonville: Nach seinem ersten Tor (55.) markierte Nikola Pantic wenig später seinen zweiten Treffer (56.). Mit Toren von Schick (67./92.) und Pantic (81.) zeigte die Elf von Marc Bachhuber weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Letztlich feierte der SV Pattonville gegen FC Gerlingen II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Offensiv konnte dem SV Pattonville in der Kreisliga A1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 27 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Pattonville im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Mit dem Sieg knüpfte der SV Pattonville an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der SV Pattonville vier Siege und ein Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte.

Die Abwehrprobleme von FC Gerlingen II bleiben akut, sodass die Mannschaft von Coach Karim Abd El Aziez weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die bisherige Saisonbilanz von FC Gerlingen II bleibt mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Pleiten schwach. Als Nächstes steht für den SV Pattonville eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den GSV Erdmannhausen. FC Gerlingen II empfängt – ebenfalls am Sonntag – den TSV Affalterbach.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


5. Spieltag 15.09.2019

Kreisliga A1: FV Ingersheim – FC Gerlingen II, 2:4 (1:1), Ingersheim

Die Zweitvertretung von FC Gerlingen gewann das Sonntagsspiel gegen den FV Ingersheim mit 4:2. Dorian Milosevic musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Emre Yilmaz weiter. Michele Di Romana brachte den FV Ingersheim in der 33. Minute in Front. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (43.) traf Alasana Saidykhan zum Ausgleich für FC Gerlingen II. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Gleich nach dem Wiederanpfiff (49.) traf Foday Drammeh zur Führung von FC Gerlingen II. Bartlomiej Krol machte in der 67. Minute das 3:1 des Gastes perfekt. Für das 4:1 des Teams von Coach Karim Abd El Aziez sorgte Ibrahima Sory Kaba, der in Minute 75 zur Stelle war. Pascal Moses versenkte den Ball in der 77. Minute im Netz von FC Gerlingen II. Am Ende stand FC Gerlingen II als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Ingersheim.

Die Situation beim FV Ingersheim bleibt angespannt. Gegen FC Gerlingen II kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Auf eine sattelfeste Defensive kann der FV Ingersheim bislang noch nicht bauen. Die bereits 16 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Thilo Koch den Hebel ansetzen muss. Der Gastgeber bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ FC Gerlingen II die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zehnten Tabellenplatz ein. Der FV Ingersheim tritt am Sonntag beim GSV Erdmannhausen an. In zwei Wochen trifft FC Gerlingen II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 29.09.2019 beim SV Pattonville antritt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


4. Spieltag 08.09.2019

Kreisliga A1: FC Gerlingen II – GSV Pleidelsheim, 1:5 (0:2), Gerlingen

Die Reserve von FC Gerlingen blieb gegen den GSV Pleidelsheim chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Patrick Sirch brachte den GSV Pleidelsheim in der 30. Minute nach vorn. Daniel Pfeiffer nutzte die Chance für den Gast und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Karim Abd El Aziez von FC Gerlingen II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Dorian Milosevic blieb in der Kabine, für ihn kam Emre Yilmaz. Für ruhige Verhältnisse sorgte Pfeiffer, als er das 3:0 für den GSV Pleidelsheim besorgte (52.). Mit dem 4:0 durch Sirch schien die Partie bereits in der 54. Minute mit der Mannschaft von Raimondo Roberto einen sicheren Sieger zu haben. Ibrahima Sory Kaba erzielte in der 60. Minute den Ehrentreffer für FC Gerlingen II. Den Vorsprung des GSV Pleidelsheim ließ Kevin Sirch in der 75. Minute anwachsen. Am Ende punktete der GSV Pleidelsheim dreifach bei FC Gerlingen II.

Die bisherige Saisonbilanz von FC Gerlingen II bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach. Wann findet das Heimteam die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den GSV Pleidelsheim setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte.

Der GSV Pleidelsheim macht mit diesem Sieg einen großen Satz in der Tabelle und steht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt nun auf Rang sieben. Kommende Woche tritt FC Gerlingen II beim FV Ingersheim an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der GSV Pleidelsheim Heimrecht gegen den GSV Erdmannhausen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


3. Spieltag 01.09.2019

Kreisliga A1: SGM Hochberg/Hochdorf – FC Gerlingen II, 2:3 (0:3),

Die Zweitvertretung von FC Gerlingen holte den ersten Saisonsieg gegen die SGM Hochberg/Hochdorf durch einen 3:2-Erfolg. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

FC Gerlingen II ging durch Dragan Duric in der 30. Minute in Führung. Dennis Eichhorn, der von der Bank für Maximilian Weber kam, sollte für neue Impulse bei der SGM Hochberg/Hochdorf sorgen (30.). Maximilian Graf witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für FC Gerlingen II ein (36.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Alasana Saidykhan den Vorsprung des Gastes auf 3:0 (45.). Der tonangebende Stil der Elf von Trainer Karim Abd El Aziez spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Ronny Weiland Heiko Schmack und Patrick Volkmer vom Feld und brachte Chris Sauter und Daniel Schatz ins Spiel. Eichhorn versenkte den Ball in der 64. Minute im Netz von FC Gerlingen II. Christoph Arnold war es, der in der 67. Minute den Ball im Tor von FC Gerlingen II unterbrachte. Ein Debakel, nach dem es zunächst ausgesehen hatte, konnte die SGM Hochberg/Hochdorf noch verhindern. Doch zu etwas Zählbarem kam der Gastgeber am Ende nicht mehr.

Dem Blick auf die Tabelle sollte man zum jetzigen Saisonzeitpunkt nicht zu viel Bedeutung beimessen. Doch nach dieser Niederlage ist die SGM Hochberg/Hochdorf auf Platz zehn abgerutscht.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ FC Gerlingen II die Abstiegsplätze und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Während die SGM Hochberg/Hochdorf am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim GSV Erdmannhausen gastiert, steht für FC Gerlingen II einen Tag später vor heimischer Kulisse der Schlagabtausch mit dem GSV Pleidelsheim auf der Agenda.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


2. Spieltag 18.08.2019

Kreisliga A1: FC Gerlingen II – SV Salamander Kornwestheim II, 3:3 (2:2),

Das Spiel vom Sonntag zwischen der Zweitvertretung von FC Gerlingen und der Reserve von SV Salamander Kornwestheim endete mit einem 3:3-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Max Haut brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von SV Salamander Kornwestheim II über die Linie (21.). Für das 1:1 von FC Gerlingen II zeichnete Foday Drammeh verantwortlich (29.). Der Treffer zum 2:1 sicherte SV Salamander Kornwestheim II nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Haut in diesem Spiel (30.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (42.) traf Drammeh zum Ausgleich für FC Gerlingen II. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Emre Yilmaz von FC Gerlingen II den Platz. Für ihn spielte Dorian Milosevic weiter (51.). Ibrahima Sory Kaba verwandelte in der 59. Minute einen Elfmeter und brachte dem Gastgeber die 3:2-Führung. SV Salamander Kornwestheim II stellte in der 65. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Mike Hepfer, Davide Nicolazzo und Silas Müller für Maximilian Frenken, Issa Mira und Dany Abdul-Karim auf den Platz. Paul Pacholak beförderte das Leder zum 3:3 des Gastes in die Maschen (70.). Schließlich gingen FC Gerlingen II und SV Salamander Kornwestheim II mit einer Punkteteilung auseinander.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel SV Salamander Kornwestheim II in der Tabelle auf Platz zehn. Am kommenden Sonntag trifft FC Gerlingen II auf die SGM Hochberg/Hochdorf, SV Salamander Kornwestheim II spielt am selben Tag gegen den GSV Erdmannhausen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Team 3 Kreisliga B4, Saison 2019/20

10. Spieltag 17.11.19

Spvgg Warmbronn II – FC Gerlingen III 1:1 (0:1)

„Abwärtstrend gestoppt – Gökdemir trifft bei nasskaltem Winterwetter“

Die Wetterbedingungen für ein schönes Fußballspiel waren schon mal besser. Zum Glück fand das Spiel bei starkem Nebel auf dem Kunstrasenplatz anstatt des Rasenplatzes statt. Von Anbeginn der Partie war klar, dass es nur über den bedingungslosen Einsatz und Kampf gehen konnte, wollte man was Zählbares aus Warmbronn entführen.

Die Mannschaft um das Trainer-Trio Schindler/Tran/Dieterich wurde zur Vorwoche kaum verändert auf das Spielfeld geschickt. Für den zuletzt stark aufspielenden D. Kübler stand L. Rieger in der Startelf, der zurückgekehrte M. Nguyen durfte für F. Ullrich von Beginn an auflaufen.

Der FCG3 kam besser als die Hausherren in die Partie, obwohl die erste Torchance des Spiels auf das Konto der Sportfreunde aus Warmbronn ging. Die Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren und versuchte weiter auf das Tor von Warmbronn zu spielen. In der 19. Spielminute war es dann soweit; F. Gökdemir konnte zu seinem zweiten Saisontreffer einnetzen. Glücklicherweise konnte die Warmbronner Abwehrkette und letztendlich der Torhüter den Ball nicht dingfest festmachen, sodass F. Gökdemir mit Nachdruck das Spielgerät über die Linie drücken konnte. Der FCG3 spielte danach weiter konzentriert und Warmbronn merkte, dass man mehr als nur „eine Schippe“ drauflegen muss, um das Team erfolgreich bezwingen zu können. Leider verpasste der FCG3 das wichtige 2:0 noch vor dem Pausentee.

Für die 2. Halbzeit hatte sich der FCG3 vorgenommen, ein anderes Gesicht als die letzten Wochen zu zeigen. Durch kämpferischen Einsatz gelang dies phasenweise auch. Dennoch konnte man den Sonntagsschuss der Warmbronner zum 1:1 (61. Min.) nicht verhindern. Leider wurde unserem Team in der 66. Minute unverständlicherweise ein Elfmeter wegen Tätlichkeit (Foul) des gegnerischen Torhüters an unserem Abwehrspieler D. Hafner verwehrt. Der Schiedsrichter hatte zu dieser Szene wohl eine sehr eigenwillige Meinung und zeigte beiden beteiligten Spielern (Warmbronn und Gerlingen) die gelbe Karte. Dennoch muss man heutzutage froh sein, dass es noch Schiedsrichter gibt und Spiele anpfeifen, was aufgrund der aktuell medialen Thematik keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Hier hätte es jedoch Elfmeter geben müssen. Durch Wechsel und frische Kräfte konnte der FCG3 die am Schluss andauernde Druckphase des Gegners diesmal erfolgreich überstehen. M. Nguyen schaffte es kurz vor Schluss leider bei einem unserer Entlastungsangriffe nicht, den Ball nach tollem Zuspiel in die linke Torecke zu drücken. So trennte man sich am Ende unentschieden, was dem Spielverlauf letztendlich auch gerecht wurde.

Der FCG3 geht nun mit 7 Zählern aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 15:25 in die lange Winterpause und bestreitet sein letztes Hinrunden-Spiel erst wieder am 15.03.2020 gegen den TSV Heimsheim II. Für die Rückrunde hat man sich viel vorgenommen, weil man auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel ordentliche Halbzeiten hat abliefern können. Gegen die vermeintlich schwächeren Teams muss man jedoch ebenfalls von Beginn an konzentriert zur Sache gehen. Da dies oftmals ausblieb, fehlen dem Team daher 7-9 Punkte auf dem Konto. Dennoch wünschen wir allen unseren Spielern, Fans, Zuschauern, Vereinsmitgliedern und Unterstützern eine besinnliche Vorweihnachtszeit! (SD)


9. Spieltag 10.11.19

FC Gerlingen III – TSV Merklingen II 2:7 (1:1)

„Zweite Halbzeit des Grauens!“

An einem schönen Herbstsonntag mit viel Sonnenschein empfing unsere dritte Mannschaft die Zweitvertretung aus Merklingen. Nach einer deftigen Niederlage gegen den Tabellendritten sah es aufgrund einer ordentlichen Halbzeit lange nicht aus. Selbst ein Rückstand wie in vielen Spielen zuvor konnte unserer Truppe den Spaß am Kombinationsfußball nicht nehmen. Die im 4-2-3-1 System spielende Mannschaft von Trainer N. Schindler agierte – auch wenn nicht gleich von Beginn an – mutig und kam nach ca. 10 Min. besser in die Partie. Das Mittelfeld um D. Bersaglio und R. Tatter ackerte wie in den letzten drei Spielen fleißig und wurde dabei tatkräftig von den Flügelspielern F. Ullrich und M. Nguyen durch viele kluge Laufwege und Zweikämpfe unterstützt. Das der TSV Merklingen II über eine gute Qualität in der Offensivabteilung und bei Standards verfügt, war nichts Neues. Dennoch flutschte der Eckball in der 28. Minute an allen Gerlingern vorbei, sodass der TSV zum 0:1 einschieben konnte. Der FCG3 reagiert keineswegs geschockt und nutzte letztendlich die zweite Großchance im Spiel durch F. Gökdemir in 32. Minute. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über den rechten Flügel des FC Gerlingen. Mutig agierte man weiter und drängte auf das 2:1, welches jedoch nicht fallen wollte. So nahm man sich wieder ca. 5 Min. vor der Halbzeit eine Auszeit und lies den Gegner wieder stärker ins Spiel kommen.Während des Pausentees analysierte das Team die eigenen und gegnerischen Schwächen und man ging, wie in den letzten Spielen gegen die Top-favorisierten Mannschaften, voll motiviert aus der Kabine. Offenbar muss wohl der Weg zwischen Kabine und Spielfeld auf der Schillerhöhe zu lang gewesen sein, sodass man das Vorgenommene nicht mehr auf dem Platz umsetzen konnte (oder wollte)? Der ein oder andere Spieler sucht aktuell übrigens noch sein „Herz“ und den „Mut“ der ersten Halbzeit. Falls Sie es finden sollten, Sie dürfen es gerne zu unseren Trainingszeiten dienstags und freitags um 19:30 Uhr auf Schillerhöhe abgeben. Als Finderlohn bieten wir gerne ein Bierchen an.
Wie schon dem vorweggenommenen Ergebnis zu entnehmen, spielte nur noch eine Mannschaft: der TSV Merklingen II. Dieser baute peu á peu seine Führung aus, ehe in der 83. Minute F. Ullrich bei seinem 3. Saisontreffer in Folge zum zwischenzeitlichen 2:6 durch einen schönen Fernschuss einnetzen konnte. Den Endstand übernahmen dann wieder die Merklinger in der 89. Minute zum 2:7.
Der FCG3 nimmt sich im letzten Saison- und Auswärtsspiel des Jahres 2019 kommenden Sonntag (17.11.) beim Spvgg Warmbronn II (Spielbeginn: 12:15 Uhr) eine bessere Leistung vor. Wir hoffen um zahlreiche Unterstützung und um wünschen uns allen einen versöhnlichen Hinrunden-Abschluss durch 3 Punkte. (SD)


8. Spieltag So., 03.11.19

FC Gerlingen III – Spvgg Mönsheim 2:3 (2:1)

„Geschlossene Mannschaftsleistung!“

Unter typisch herbstlichen Wetterbedingungen empfing unsere dritte Mannschaft die erste Mannschaft aus Mönsheim. Wie zu erwarten war, übernahm der Tabellenzweite aus Mönsheim gegen unsere leicht geschwächte Mannschaft zuerst das Spielgeschehen und ging nach zwei gefährlichen Eckballsituationen verdient in Führung. In den folgenden 10 Minuten hielt der Mönsheimer Druck weiter an, jedoch kamen diese auf dem leicht nassen Kunstrasen auf der Schillerhöhe nicht so ganz zurecht und wurden hierdurch deutlich verunsichert. In dieser Phase übernahm die Mannschaft aus Gerlingen Stück für Stück das Ruder und kam folgerichtig durch einen Elfmeter von L. Neufer zum verdienten Ausgleich. Das war bereits der fünfte Treffer des gelernten Innenverteidigers in Folge. Da die Gerlinger weiter auf das nächste Tor spielten und sich jeder gegenseitig unterstützt hatte, fiel dann auf kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Kopfball von F. Ullrich nach Eckball die überfällige Führung. In der Halbzeit war die klare Ansage: Weiter füreinander kämpfen und den Ball sauber in den eigenen Reihen laufen lassen.

Mit der zweiten Halbzeit nahm die Gerlinger Dritte weiter ihr Herz in die Hand und hätte durch den ein oder anderen sauber zu ende gespielten Angriff die Führung ausbauen können. Somit nahm Mönsheim mit laufender Spielzeit das Ruder wieder in die Hand und lief gegen die heute sauber agierende FCG Defensive an. Jedoch kam es wie es kommen musste und man kassierte den Ausgleich. Im weiteren Verlauf ließen sich unsere Männer nicht weiter unterkriegen und so sah es nach einer Punkteteilung aus, ehe es dem Mönsheimer Stürmer aus 30 Metern mit einem Sonntagsschuss gelang, die leistungstechisch unverdiente Führung zu übernehmen. In den Schlussminuten versuchten die Gerlinger sich noch ihren verdienten Punkt zu erspielen – jedoch diesmal vergebens.

Festzuhalten ist, dass sich unsere dritte Mannschaft entgegen der zuletzt schwachen Leistung gegen Münklingen vor zwei Wochen nun gegen die in der Tabelle oben angesiedelten ersten Mannschaften aus Weissach und Mönsheim wieder als Einheit präsentierte und somit in den letzten zwei Partien des Jahres gegen die (tabellarisch gesehen) zwei Überraschungsmannschaften aus Merklingen und Warmbronn Hoffnung schöpfen lässt. (SK/SD)


6. Spieltag 20.10.2019

Rückblick So., 20.10.19 FC Gerlingen III – FC Sportfreunde Münklingen 1:1 (0:1) „Neufer macht’s zum dritten Mal – Remis viel zu wenig!“ Einen ausführlichen Spielbericht ist die Partie der Hausherren gegen den bisherigen Tabellenletzten aus Münklingen nicht wert. Wer einen Schlagabtausch und fußballerischen Leckerbissen erwartet hatte, wurde leider von Anbeginn der Partie enttäuscht. Kurzum: Kreisliga-Gebolzte, Zufallsprodukte, kleine Nickligkeiten, mangelnde Spielfreude und Passungenauigkeit waren auf beiden Seiten angesagt, wobei die Sportfreunde aus Münklingen hier noch das bessere Kollektiv an diesem Tag zum Vorschein brachte. Deshalb ging das 0:1 der Gäste in der 25. Minute auch völlig in Ordnung. Zu den Highlights der Partie konnte man schließlich noch den Halbzeitpfiff des Schiedsrichters werten. Die höhepunktarme Partie setzte sich dann in Halbzeit zwei fort. Ein Lattentreffer durch F. Ullrich und zwei weitere 100%-tige Torchancen brachten leider nicht gewünschten Ausgleichstreffer. Einzig der Tatsache geschuldet, dass der FCG3 in vier von fünf Partien der laufenden Saison ungeschlagen blieb und der Ausgleichstreffer zum wiederholten Male in der späten Nachspielzeit erzielt wurde, konnte dem Trainerteam ein kurzes Lächeln über die Wangen entlocken. So war es erneut L. Neufer, der in der 94. Min. den Ball über die Linie drückte. Erwähnenswert ist, dass dies bereits der 3. Treffer in Folge durch den zurzeit stark aufspielenden Innenverteidiger war. Wir hoffen natürlich auf eine Fortsetzung dieser Trendentwicklung. Die Enttäuschung war nach Abpfiff des Spiels dennoch groß, da sich unser FCG für die Partie viel mehr vorgenommen hat. Für die kommenden Wochen steht daher, auch im Blick auf den nächsten Gegner, viel Arbeit für das Trainer-Trio an. Wir hoffen dennoch um zahlreiche Unterstützung bei unserem Auswärtsspiel kommenden Sonntag, 27.10.19 um 15:00 Uhr, beim TSV Weissach. Hier muss eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Wochen her. (SD)


1. Spieltag 11.09.2019

TSF Ditzingen II – FC Gerlingen III 1:1 (1:0)

„Season Opening, Eigentor, 60 Minuten Unterzahlspiel und eine Crunch Time“

Fußballherz, was willst du mehr? Am vergangenen Mittwoch machte sich unser FCG3 auf zur vorgezogenen Saisoneröffnung – Gerlinger Straßenfest lässt grüßen (!) – in der Kreisliga B4 (Enz/Murr). Die Bedingungen konnten nicht besser sein: Ein mit vielen ersten Mannschaftspielern besetzter Gegner, gute Rasenplatzverhältnisse in einem tollen Stadionambiente, Flutlichtspiel und positive Erlebnisse der letzten Vorbereitungswochen brachte unserem Team eine breite Brust und die dazu gehörende Motivation.
Es kam jedoch anders als man sich vorgenommen hatte. Der TSF Ditzingen II war in den ersten 10-15 Minuten besser in der Partie und nutzte gleich die erste Torchance (2‘) zum 1:0. Unsere Abwehr sah bei dieser Aktion nicht gut aus, war wohl noch nicht ganz wach und zu allem Überfluss wurde der Ball auch noch vom eigenen Mann ins Tor befördert. Trotz einiger Offensivversuche und daraus resultierenden Eckbällen – die leider wiederholte Male Kontor für den TSF ergaben (!) #warum – war man nicht zwingend und zielstrebig im Aufbau- und Umschaltspiel. Das von Beginn an mit gelben Karten übersäte Fußballspiel, der Schiedsrichter blieb seiner Linie 90 Minuten lang treu, hatte dann noch in der 34. Minute den Höhepunkt einer zurecht fälligen roten Karte, sodass das Trainerteam Schindler/Tran/Dieterich früh gezwungen war, durch Auswechslungen (37‘) das System umzustellen, um nicht weiter in Rückstand zu geraten. Glücklicherweise konnte Ditzingen bis zur Halbzeit nichts Zählbares mehr bewirken, sodass man mit einem Ein-Tore-Rückstand in die Pause ging und das Spiel offenhielt.
Genervt vom bisherigen Spielverlauf und durch eine bärenstarke Halbzeitansprache unseres Kapitäns A. Käfer trat der FCG3 die zweite Halbzeit an und konnte etwas mehr Stabilität durch den eingewechselten Abwehrchef P. Neumeier (45‘) gewinnen. Der TSF drängte weiter auf das 2:0, der FCG3 hielt tapfer und spielerisch dagegen und konnte einige Entlastungsangriffe fahren, die leider nicht clever zu Ende gespielt wurden. Je länger das Spiel dauerte, umso besser kam der FCG3 in Unterzahl zurecht. Wie so oft merkte man den fehlenden elften Mann gar nicht und der Gegner tat uns den Gefallen, im Strafraum des FC Gerlingen zwar häufig Gast zu sein, das Tor aber weiter nicht treffen oder erzielen zu wollen.
Es kam wie es kommen musste. Die Prophezeiung von Trainer N. Schindler wurden wahr. Der erst in der 86. Minute eingewechselte D. Kübler erzielte das verdiente 1:1 (90‘+3) für den FCG3. Vorausgegangen war eine tolle Vorarbeit von dem auf der rechten Abwehrseite spielenden P. Götz und die kluge Ballverlängerung von M. Nguyen in den Rücken der Ditzinger Abwehr, sodass „Crunch Time Kübi“ den Ball im Ditzinger Tor unterbringen konnte und das Stadion zum Bedauern der Ditzinger Fans zum Schweigen brachte.
Festzuhalten gilt, dass das Team eine unglaubliche Moral und Kampfgeist bewiesen hat und erneut zeigte, dass man gegen höherklassige Teams mithalten und mitspielen halt kann. Diesen Schwung gilt es nun in die nächsten Partien mitzunehmen. (SD)