Der Spieltag – Aufwärmen im Kinderfußball

Der Spieltag – Aufwärmen im Kinderfußball

Du bist hier:
< Alle Artikel
Inhaltsverzeichnis

Das Aufwärmprogramm

  • Alle Kinder gehen mit dem Trainerteam gemeinsam auf den Platz.
  • Die farbigen Leibchen für das spätere Spiel wurden bereits verteilt.
  • Das „Aufwärmen“ sollte Spaß machen und einer kleinen Trainingseinheit gleichen.
  • Es sollte immer die Inhalte des Spiels wiederspiegeln. Auch im Kinderfußball.
  • Achte darauf, dass alles immer in Spielrichtung abläuft und alle Kinder mitmachen.

2 Minuten Fummeln oder Dribbeln – Wahrnehmung und Orientierung

  • Der Trainer hat je nach Entwicklungsstand der Kinder 2-3 farbige Hütchen in der Hand.
  • Hält er Gelb hoch=Ball führen mit rechts, Rot=Ball führen mit links, Blau=Ball führen frei.
  • Somit müssen die Kinder immer den Blick vom Ball lösen und ihren Trainer beobachten.

3 Minuten Pass durch ein Zieltor und anschließend Freilaufen

  • Hier siehst du, dass immer das Überzahlteam mit dem Passen beginnt.
  • Das erste Kind spielt einen Pass durch das Zieltor und dann läuft es seinem Ball nach und stellt sich bei der anderen Gruppe wieder an.
  • Das Passen durch ein Zieltor bedeutet schon Druck für so einen kleinen Menschen.
  • Das Nachlaufen des Passes ist ein versteckter Positionswechsel mit einem neuen Freilaufen.

3 Minuten Fummeln oder Dribbeln und Positionswechsel

  • Wir binden wieder alle Kinder mit ein.
  • In der Mitte führen 5 Kinder den Ball.
  • Die äußeren Kinder warten auf den Pass ihres Mitspielers.
  • Nun entscheiden die Kinder frei wohin sie den Ball spielen.
  • Sie müssen immer den Kopf oben behalten und eine eigene Entscheidung herbeiführen.
  • Kein Kind darf mit Ball im Feld stehen bleiben sondern nur aus der Bewegung heraus passen.
  • Nach dem Pass nach außen kommt es zum Aufgabenwechsel.

3 Minuten Spielen über die gegnerische Linie

  • Es nehmen wieder alle Kinder am Spiel teil.
  • Es gibt die einfache Regel, dass die gegnerische Linie überdribbelt werden muss.
  • Rechts unten agieren die Trainer mit Ersatzbällen.
  • Bitte darauf achten, dass du deinen Kindern während des Spiels nicht dauernd sagst, was sie machen sollen und was nicht.
  • In Spielunterbrechungen kannst du sehr gerne ein qualifiziertes Coaching vornehmen.

5 Minuten Torschuss

  • Auch hier nehmen wieder alle Kinder teil.
  • Du darfst bei einem Spieltag wie z.B. bei E- Junioren bei dem du 10-12 Spieler dabei hast auf keinen Fall auf nur ein Tor schießen. Da kommt jedes Kind nur maximal 1-2 Mal dran.
  • Wie hier dargestellt einfach ein weiteres Hütchentor aufbauen und die Kinder schießen lassen.
  • Nach dem Schuss rückt jedes Kind immer eine Station weiter. Das heißt, dass auch der Torspieler wechselt.
  • Der Torspieler holt den geschossenen Ball seines Mitspielers und führt den Ball dann zum Start zurück.

Download

Download als PDF: 001. Der Spieltag – Aufwärmen im Kinderfußball

Leave Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 14 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .