D3-Berichte

Hallenturnier beim TSV Weilimdorf – 8.Platz

Am Samstag, 25.01.2020 traten wir zum ersten Hallenturnier beim Holiday Cup an. Dies war auch unser erster Vergleich im neuen Jahrzehnt mit anderen Mannschaften. Demenetsprechend nervös bzw. aufgeregt zeigten sich unsere Jungs. Vermutlich auch in dem Wissen, dass wir eine verdammt starke Gruppe erwischt hatten, u. a. mit FSV 08 Bissingen und TuS Freiberg. Da konnten unsere Jungs nur gewinnen.

Das erste Spiel gegen FSV 08 Bissingen, einer der Topfavoriten, begann überraschend gut. Die Jungs fanden gut ins Spiel undschlugen sich bis zur 7 Minute wacker. Natürlich ging nach vorne nicht viel, dafür waren die Gegner einfach zu stark. Ab der 7 Minute gab es jeweils 3 Treffer gegen uns, sodass es 0:3 gegen uns ausging.

Gegen TuS Freiberg, ebenfalls ein Top Favorit, zeigte sich ein ähnliches Spiel. Letztendlich wurde der Kampf und der Einsatz nicht belohnt und wir unterlagen erneut 0:2.

Es folgte das letzte und zugleich schwächste Spiel gegen die SG Stuttgart-West. Wir kassierten 4 Gegentore, welche aus Nachlässigkeiten und Leichtsinnsfehler resultierten. Dabei waren wirgar nicht so schlecht unterwegs. Ein Pfostentreffer von Paul. Wenn der reingegangen wäre, was dann wohl passiert wäre??
Schade, dass sich die Jungs mit ihren Unkonzentriertheiten um ein gutes Spiel gebracht haben. Da wäre viel mehr drin gewesen.

Erwähnen muss man noch, dass ein weiterer Gruppengegner, TSV Mühlhausen, nicht angetreten ist. Dieses Spiel wurde natürlich 1:0 für uns gewertet.

Schlußendlich durften wir ins Spielum Platz 7 gehen. Der Gegner hieß SVGG Hirschlanden-Schöckingen. Qausi ein Nachbarschaftsduell.
Die Jungs gingen hochmotiviert ins Spiel. Sie wollten sich unbedingt auch den Platz 7 holen. Das Spiel war im Großen und Ganzen ziemlich ausgeglichen. Leider konnten wir uns keine klaren Torchancen erspielen. Der Einsatz und Wille war jedoch jedem anzumerken. Aber bei unserem Glück kam es, eigentlich wie immer in letzter Zeit, der Gegner schoss das entscheidenene 1:0.
Irgendwie ist unser Fluch nicht abzuschütteln.

Als Fazit bleibt:

Einsatz und Kampfgeist stimmten größtenteils. Der Teamspirit ist zweifelsohne da, aber die Nachlässigkeiten für die beginnende Rückrunde müssen abgestellt werden. Aber dafür bleibt noch Zeit im Training. Der Anfang wäre gemacht.
Auch die Leistung des Torspielers bedarf der Erwähnung, da er mit einigen Paraden schlimmeres verhindert hat.

Also auf gehts Jungs. Unser Hallenturnier und die Rückrunde können kommen.

Nochmals die Ergebnisse:

FC Gerlingen – FSV 08 Bissingen 0:3
FC Gerlingen – TuS Freiberg: 0:2
TSV Mühlhausen – FC Gerlingen 0:1 (nicht angetreten)
SG Stuttgart-West – FC Gerlingen 0:4

Spiel um Platz 7:

SVGG Hirschlanden-Schöckingen – FC Gerlingen 1:0

Es spielten:

Nils Schubert (1), Torspieler, Philip Kröz (2), Emirhan Avlamaz (3), Simon Brückner (5), Liam Leder (7), Paul Rometsch (8), Miko Stuth (9).

 

 

 

 

TSV Schwieberdingen 2-FCG 3  7:6

Am Samstag, 09.11.2019, um 12.00 Uhr traten wir, auswärts, zu unserem letzten Hinrundenspiel beim Gastgeber TSV Schwiebderdingen an.
Die äußeren Bedingungen hätten besser nicht sein können. Und wie lässt es sich am Besten beschreiben: Diejenigen die dieses Spiel miterleben durften werden esauch so schnell nichtmehr vergessen. Es traf wirklich jedes Superlativ und auch jede bekannte Fußballphrase zu.
Kurz: Wahnsinn, Wahnsinn, einfach irre…. Nichts für schwache Nerven.
Der Beginn war wie immer schleppend, kurz wir hatten keinen guten Start. Wir brauchen einfach zulange, um ins Spiel zu kommen.
Was dann folgte, kann so schlecht beschrieben werden, weil es einfach nicht zu glauben war. Da musst Du dabei gewesen sein, um die Stimmung, das Wechselbad der Gefühle, einfach alles beschreiben und produktiv in Worte fassen zu können.
Deshalb die nachten Zahlen (dies eröffnet annähernd den Spielraum an Gedanken, was auf dem Platz los gewesen ist):

15. min. Tor: Liam, 0:1 18. min. Eigentor: 1:1, Paul, 22. und 23. min, Gegentreffer zum 3:1, 25 min. Tor: Liam, 3:2, 28. min, Gegentreffer, 4:2, gleichzeitig auch der Halbzeitstand und die Chance für Alle zum Durchatmen.
35 min. 3:4, Tor: Paul, 37. min, Gegentreffer zum 5:3, 42. min, Tor: Semih, 47. min, Tor: Paul, 50. min, Tor: Paul, Spiel gedreht: 5:6 Führung, dann leider 53. und 54. min Gegentore, wovon ein Elfmeter verwandelt wurde.

Eine Achterbahn der Gefühle, für die Jungs, Trainer und auch die Eltern. Sowas haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Einfach nur irre, überhaupt nichts für herzkranke oder nervenschwache Menschen.
Ein Torfestival der Sonderklasse.

Eigentlich ein toller Abschluss der Saison, 6 Tore geschossen, davon ein Doppelpack und ein Dreier. Unfassbar. Mehr Tore, als wir sonst in der gesamten Hinrunde nicht geschossen hatten.
Erwähnenswert wären noch ein paar wirklich klasse Paraden unserer Keepers, der an den Gegentoren keinerlei Mitschuld hatte.

Wenn dan nicht die alte Leier mit unseren Fehlern wäre, die uns die gesamte Hinrunde verfolgten: Nicht entschlossen zum Ball gehen, zu weit weg vom Gegner bzw. den Gegner fair zu attackieren/zu stören und die Positionen nicht immer halten.

Könnten wir dies noch abstellen, dann würden wir häufiger als Sieger vom Platz gehen und müssten nicht immer vom Gegner für ein tolles Spiel und eine klasse Leistung gelobt werden. Wir würden dies lieber selber tun.

Also Jungs: Kopf hoch und die Rückrunde gehört endlich mal uns.

Einen ganz besonderen Dank an all unsere Sponsoren, die uns so tatkräftig unterstützen.

Heute spielten:

Nils (1), Philip (2), Benjamin (3), Emirhan (4), Simon (5), Paul (6), Liam (7), Silas (8) , Miko (9), Louis (10) und Semih (11).

 

 

FCG III – TSG Steinheim II 2:3 (2:1)

Am 5. Spieltag der Quali-Kreisstaffel 7 empfingen wir auf der heimischen Schillerhöhe die TSG Steinheim II. Leider waren wir wieder sehr ersatzgeschwächt, so dass wir mit nur 9 Spielern ohne eine einzige Auswechselmöglichkeit antreten mussten.

Deshalb war unser Plan, von Anfang an Gas zu geben und wenn möglich einen Vorsprung herauszuspielen, den wir dann mit schwindenden Kräften über die Zeit verteidigen.

Und die Jungs fingen an wie die Feuerwehr, den ersten Angriff nutzten wir gleich zur 1:0 Führung durch Kai. Danach waren wir gut im Spiel, machten weiter Druck und konnten in der 12min. wieder durch Kai sogar auf 2:0 erhöhen. Der Gegner wurde aber auch immer besser und hatte einige Möglichkeiten, so kam es, dass in der 23min. der 2:1 Anschlusstreffer fiel. Ein langer Abschlag ging über das gesamte Spielfeld und unsere Abwehr hinweg und der gegnerische Stürmer musste nur noch einschießen. Das war zu einfach.

Die Marschroute für die 2. Halbzeit war dann defensiv gut Stehen und einige Nadelstiche nach vorn setzen. Im Großen und Ganzen hat das auch gut funktioniert, durch eine Ecke, die unglücklich abgelenkt wurde kam der Gegner Mitte der 2. Hälfte aber zum Ausgleich. Unsere Jungs kämpften weiter aufopferungsvoll, kurz vor Schluss mussten wir uns dann aber doch noch einmal geschlagen geben und Steinheim jubelte über den 3:2 Siegtreffer.

Es war ein hitziges Spiel mit vielen Emotionen, unsere Mannschaft hat alles abgerufen und ein tolles Spiel geliefert und hätte ein Unentschieden auf jeden Fall verdient gehabt. So werden wir es im nächsten Spiel wieder versuchen, irgendwann werden sich die Jungs für Ihren Einsatz belohnen.

Es spielten:
Nils Schubert (TS), Emirhan Avlamaz, Philip Kröz, Simon Brückner, Liam Leder, Julian Seeger, Louis Gutöhrlein, Kai Winkler (2 Tore), Ruben Huppenbauer

 

 

 

Am Samstag, 12.10.2019 traten der FC Gerlingen 3, zum Auswärtsspiel gegen den SGM FV SKV Ingersheim/TASV Hessigheim I an. Der Fussballplatz lag, in malerischer Lage, umrahmt von Weinberge und dem Neckar. Zudem war uns das Wetter hold. Die Sonne scheinte auf das saftige Grün des Rasens, sodass einer guten Partie nichts im Wege stand.

Sehr zu unserem Leidwesen, konnten wir unsere alten Angewohnheiten nicht ablegen und verschliefen ein bisschen die ersten 5 Spielminuten, sodass es dem Gegner leider gelang die Abwehr und den Torspieler zu überwinden. Doch der frühe Rückstand brachte uns nicht aus dem Konzept, da wir gewohnt sind mit solchen Dingen umzugehen. Wir kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel und erarbeiteten uns die ein oder andere Möglichkeit. Hierbei konnten wir auch unsere 2 Tugend leider nicht ablegen, konsequent die Möglichkeiten in Zählbares umzumünzen. Somit gingen wir leider wieder leer aus, sprich der verdiente Torerfolg wurde uns verwehrt.

Dennoch steckten die Jungs nie auf. Die Moral stimmte. Jeder haute sich voll rein. Eines unserer besten Spiele in der ersten Halbzeit, was die Mannschaftsleistung anbetrifft.

In Halbzeit 2 kam es wie es letztendlich kommen musste, wenn das Runde nicht ins Eckige will.
In den letzten 10 Minuten kassierten wir noch 2 Gegentore. Dabei war auch zu spüren, dass den Jungs die Kraft ausging und die Konzetration nachliess. Geschuldet in erster Linie auch dem Umstand, dass wir nur mit 2 Auswechselspieler antreten konnten und einer davon auch noch leicht angeschlagen war.
Unerwähnt sollte auch nicht bleiben, dass unser Torspieler durch einige erstklassige Paraden Schlimmeres verhindert hat.

Als Fazit bleibt jedoch eindeutig festzuhalten:

Mannschaftlich und teilweise auch spielerisch eines unserer besten Spiele in der letzten Zeit. Tolle Leistung, dem das Ergebnis mal wiedernicht gerecht wird.
Verdammt schade, dass unser Mut, trotz starkem Gegner, nach vorne zu spielen nicht belohnt wurde.

Es spielten:

Nils (1), (TS), Philip (2), Miko (4), Simon (5), Benjamin (6), Silas (7) (C), Paul (8), Semih (9), Tim (10), Ruben (11), Luis (12)

 

 

SV Poppenweiler – FCG III 3:0 (0:0)

Am 2. Spieltag der Quali-Kreisstaffel 7 waren wir beim SV Poppenweiler zu Gast. Da einige Spieler diesmal verhindert waren, war unsre Kader arg dezimiert und wir hatten nur einen Auswechselspieler. Außerdem hatte unser Gegner das vorherige Spiel 10:1 gewonnen, so dass der Respekt bei unseren Jungs recht groß war.

In der ersten Halbzeit zeigten wir aber ein beherztes Spiel, der FCG war deutlich überlegen, erspielte sich einige gute Torchancen und ließ hinten bis auf einen glücklichen Pfostentreffer für die Gäste fast nichts zu. Aber wie schon im letzten Spiel bekamen wir den Ball einfach nicht im Tor unter, so das wir mit einem 0:0 in die Pause gingen.

Nach der Pause mussten wir recht schnell das 0:1 hinnehmen, ein nicht sauber hinten raus gespielter Ball kam postwendend zurück und der gegnerische Stürmer hatte keine Mühe allein gegen unseren Torspieler zu vollenden. Es machte sich dann mehr und mehr bemerkbar, dass unser Auswechselkontingent begrenzt war, die meisten Kinder mussten durchspielen, sowohl Kondition als auch Konzentration ließen merklich nach. Poppenweiler bekam mehr und mehr die Oberhand, wir konnten kaum noch für Entlastung sorgen und so kam es, wir noch 2 teils unglückliche Tore hinnehmen mussten.

Die Jungs haben heute bravourös gekämpft und in der ersten Halbzeit auch richtig gut gespielt, an der Abschlussschwäche werden wir im Training weiter arbeiten. Alles in allem eine tolle Leistung unserer Mannschaft und irgendwann werden sich unsere Jungs auch wieder mal mit Toren belohnen.

Es spielten:
Nils Schubert (TS), Miko Stuth, Emirhan Avlamaz, Philip Kröz, Benjamin Frenzel, Simon Brückner, Louis Gutöhrlein, Henry Strauß, Luis Waldmann, Ruben Huppenbauer

 

 

FCG III – GSV Erdmannhausen 1:1 (0:1)

Am ersten Spieltag der Quali-Kreisstaffel 7 Saison 2019/2020 empfingen wir auf der heimischen Schillerhöhe die Mannschaft des GSV Erdmannhausen.
Wir kamen ganz gut ins Spiel und hatten auch die erste Torchance die wir aber nicht nutzen konnten. Im Gegenzug gelang Erdmannhausen in der 5. Minute mit dem ersten Angriff das glückliche 0:1, ein langer Ball sprang vor unserem Torspieler auf und über diesen dann ins Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielten wir uns ein leichtes Chancenplus, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen und der Gegner war bei ein, zwei Aktionen auch noch gefährlich.
In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch der FCG, wir erspielten uns zahlreiche Torchancen, aber die Abschlussschwäche zog sich weiter durch unser Spiel. Die Jungs gaben aber nie auf und so gelang Silas in der 55min. der hochverdiente Ausgleich als er einen Eckball schön direkt mit der Fußspitze unhaltbar ins lange Eck lenkte. Auch danach hatten wir noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, es sollte heute aber nicht sein. Trotzdem, es war ein gutes Spiel unserer Jungs, speziell in der 2. Halbzeit zeigten Sie einige schöne Kombinationen und auch kämpferisch stimmte der Einsatz.

Es spielten:
Nils Schubert (TS), Colin Gundel, Emirhan Avlamaz, Philip Kröz, Benjamin Frenzel, Simon Brückner, Paul Rometsch, Liam Leder, Silas Kimmich (1 Tor), Louis Gutöhrlein, Henry Strauß, Kai Winkler, Luis Waldmann